Granatapfel

GRANATAPFEL_superfood

Dem Granatapfel werden viele positiven Eigenschaften nachgesagt, doch einige können wissenschaftlich nicht belegt werden. Allerdings schadet er der Gesundheit garantiert nicht, doch vorher muss erst die Schale geknackt werden. Denn so einfach ist das nicht.

Anwendung und Wirkung

Die Anwendung ist eigentlich ganz einfach, doch vorher muss die Schale entfernt werden. Dies ist sehr hartnäckig. Daher muss dieser Apfel eher geknackt werden. Danach können die Kerne direkt pur gegessen oder als Saft getrunken werden. Allerdings muss der Reifegrad stimmen, ansonsten ist der Genuss dann eher sauer. Also sollte auf die rote Farbe der Schale geachtet werden, um dann nur die reifen Früchte im inneren zu genießen. Dabei ist der Granatapfel schon bei den alten Griechen bekannt gewesen, genauso wie im asiatischen Raum. Hier wurde die Frucht schon als Heilmittel eingesetzt, wobei es hier gerade sehr viele Anwendungsgebiete gibt. Allerdings nicht alle positiven Eigenschaften, die der Frucht nachgesagt werden, können dann auch wissenschaftlich belegt werden. Eine positive Wirkung steht allerdings fest, denn der Apfel ist gut für das Herz- Kreislaufsystem. So soll die Frucht auch die Gefäße schützen und Frauen bei den Wechseljahren helfen. Selbst bei Prostatakrebs soll er einen positiven Effekt besitzen, der allerdings wissenschaftlich nicht belegt werden kann. Zwar kann der Granatapfel sich positiv auf den Krankheitsverlauf auswirken, doch ob er den Krebs wirklich besiegen kann, da sind sich die Ärzte uneinig. Schaden tut der Apfel auf jeden Fall nicht, sondern kann dem Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe liefern. Somit ist er auf keinen Fall schädlich, sondern hilft dem Körper dann doch. Eine Empfehlung sagt, dass ein Glas Saft oder eine Frucht pro Tag dem Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe liefern. Welche Wirkung im einzelnen auf den Apfel zukommen, ist häufig noch umstritten. Genaue Studien gibt es noch kaum welche, womit sich hier die Ärzte uneinig sind.

Herkunft und Herstellung

Der Granatapfel ist im westlichen bis hin zum mittleren Asien verbreitet. Dies geht von der Türkei bis über den Kaukasus, ebenso kommt die Frucht in Tadschikistan, Usbekistan und Turkmenistan vor. Weitere Gebiete sind der Iran, Pakistan, China und Afghanistan.

Dabei wird sowohl im Mittelmeerraum und ebenfalls im Nahen Osten, wie auch in Marokko, Ägypten, Spanien, Israel und vielen anderen Ländern der Granatapfel schon seit Jahrtausenden angebaut und kultiviert. Dabei wird die Frucht zum Beispiel in Indien sogar als Gewürz angebaut und genutzt. Doch es gibt noch wesentlich mehr Länder, in denen der Granatapfel angebaut wird, wozu selbst Brasilien, Argentinien, die USA und Australien gehören.

Selbst in Mitteleuropa in Gebieten mit einem milden Winter können einige Sorten dieser Frucht gedeihen. Somit kann die Frucht teilweise auch in Deutschland angebaut werden, allerdings ist die Pflanze nicht winterhart. Geht die Temperatur unter 12 Grad kann der Strauch geschädigt werden. Befindet sich die Pflanze in ihrer Ruhephase kann sie leichten Frost schon ertragen.

VITAFAIR Granatapfel Extrakt (1000mg pro Tagesdosis) - 120 Vegane Kapseln in Braunglas, Ohne Magnesiumstearat, German Quality - 40% Ellagsäure = 400mg - Hochdosiert - Aus Granatapfel-Schalen
  • HOCHDOSIERTER GRANATAPFEL-SCHALENEXTRAKT (500 mg). Mit 40 % (200 mg) Ellagsäure. Das Polyphenol Ellagsäure ist ein starkes Antioxidans
  • SYNERGIE-EFFEKT. Der Granatapfel enthält darüber hinaus mehr als 20 verschiedene Polyphenole. Das Wirkspektrum lässt sich nicht auf einen einzelnen Inhaltsstoff zurückzuführen, sondern entsteht durch die Synergie aller Inhaltsstoffe dieses Superfoods
  • KEINE MAGNESIUMSALZE. VITAFAIR steht für die Verwendung von Rohstoffen mit höchster Qualität für eine optimale Aufnahme im Körper. Unnötige Trennstoffe, welche die Bioverfügbarkeit deutlich reduzieren, haben für uns in Spitzenprodukten nichts verloren. Durch den bewussten Verzicht auf zusätzliche Fließmittel kann der Kapselinhalt beim Transport komprimiert werden, wodurch Kapseln leerer wirken können. Dies ist jedoch ein Qualitätsindikator unserer Produkte
  • GERMAN QUALITY. Unsere Produkte werden nach höchsten Standards in Deutschland, von einem internationalen Team erfahrener Lebensmittelwissenschaftler entwickelt und mit viel Liebe von einem mittelständischen Familienunternehmen abgefüllt. Wir legen besonderen Wert auf die Auswahl der Rohstoffe. Durch schonend hergestellte, in Deutschland zugelassene Rohstoffe erzielen wir höchste Produktqualität
  • 100% VEGAN. Durch die Verwendung von pflanzlichen Kapselhüllen für Vegetarier und Veganer geeignet. Unsere Produkte sind allergenfrei sowie frei von Gluten, Lactose und Fructose. Ohne künstliche Farb- und Geschmacksstoffe, Aromen, Konservierungsstoffe oder Stabilisatoren

Ernte und Herstellung

Am besten gedeiht die Pflanze in einem sandigen und durchlässigen Boden er zudem noch fruchtbar ist. Dabei kann die Pflanze bei langen und heißen Sommern selbst in Höhen bis 2700 Metern gedeihen. Allerdings sollte die Pflanze geschützt stehen, wobei Sonne nicht fehlen darf. Ebenfalls sollte es nicht zu starken Niederschlag geben, doch eine Trockenperiode kann die Pflanze sehr gut überstehen.

Mineralstoffe und Vitamine

Zu den Inhaltsstoffen gehören das Vitamin C, Kalium, Kalzium, genauso wie Phenolsäuren. Zusätzlich enthalten die Samen noch Polyphenole die in Form von Ellagitannine und Puniclagin vorkommen. Neben diesen Inhaltsstoffen enthält der Samen noch einen gewissen Zuckeranteil, der sich auf 100 Gramm des essbaren Anteils in 7,9 Gramm als Fructose und 7,2 Gramm Glucose aufteilt. Doch es gibt nicht nur das Vitamin C, vielmehr gibt es noch die Vitamine B6, B12 und D, genauso wie das Vitamin A in der Frucht enthalten ist. Somit bietet die Frucht einige wichtige Mineralstoffe und Vitamine, die der Körper täglich benötigt. Doch über ihre heilende Wirkung sagt dies noch lange nichts aus.

Inhaltsstoffe von Granatäpfeln

Die oben erwähnten Inhaltsstoffe in dieser Frucht können bei bestimmten Leiden schon einen positiven Einfluss haben. Insbesondere sind hier die Polyphenole, die für die Leber sehr gut sind. Denn diese Polyphenole unterstützen die Bildung der Enzyme, die zum Schutz der Leber gebildet werden. Diese Enzyme begünstigen den Schutz der Leberzellen vor oxidativem Stress oder es kann auch die Bildung einer Fettleber vorgebeugt werden. Alleine durch die Bildung dieser Enzyme werden die Sauerstoffradikalen gehemmt. Ebenso kann die Frucht chronischen Leberleiden vorbeugen, genauso wie die Leber durch Alkoholkonsum, gewisse Umwelteinflüsse oder Zigarettenrauchen geschädigt werden. Durch eine Frucht am Tag können diese Leiden gemildert werden. Ob der Granatapfel diese Leiden vollkommen verhindern kann, darüber gibt es keine genauen Aussagen.

Wirkung von einem Granatapfel

Wer nach der Wirkung dieser Beere im Internet sucht, der wird so einiges darüber finden. Eines ist aber fast sicher, die Frucht wirkt besonders antioxidativ. Dies kommt durch die Polyphenole die in der Frucht enthalten sind, da diese sich positiv auf den Körper des Menschen auswirken. Zudem haben diese Polyphenoide besondere Vorteile, die sich positiv bemerkbar machen. Dies kommt daher, das die Antioxidantien oder auch Polyphenole eine heilende Wirkung haben und zusätzlich dafür sorgen, dass die Zellen sich wesentlich besser regenerieren. Bei regelmäßigem Verzehr wirkt die Beere somit sogar heilend auf das Herz. Denn so werden die Durchblutung gefördert und ein Verkalken der Gefäße verhindert. Ebenfalls kann der Cholesterinspiegel durch den Verzehr der Beere, entweder frisch oder auch als Extrakt, stark gesenkt werden. Damit können zum Beispiel Schlaganfälle oder auch ein Herzinfarkt verhindert werden. Somit ist der Verzehr, egal in welcher Form, alleine schon aus diesem Grund ratsam, da so der Blutdruck gesenkt und somit der Blutfluss verbessert werden soll.

Dies sind nicht die einzigen Vorteile, denn zusätzlich hat der Apfel noch eine entzündungshemmende Wirkung. Ebenfalls gibt es beim Menschen Symptome, die allerdings kein erkennbares Krankheitsbild ergeben. Oftmals kann dies durch eine Entzündung entstehen, die aber nur schwer festzustellen sind. Gerade bei solchen Krankheitsbildern kann der regelmäßige Verzehr dieser Frucht den Vorteil mit sich bringen, das es zu einer heilenden Wirkung innerhalb des Organismus kommen kann. Dabei ist die Form, wie der Granatapfel verzehrt wird nicht wichtig, also ob dieser nun als Saft getrunken oder die Frucht gegessen wird. Dies wird selbst dann empfohlen, wenn jemand Probleme im Magen und Darmbereich hat. Selbst bei Entzündungen der Darmschleimhaut kann hier eine natürliche Heilung eintreten. So wirkt sich der Granatapfel noch positiv auf die Leber aus.
GRANATAPFEL_superfoods

Eine weitere interessante Wirkung von dem Granatapfel, ist die Wirkung auf Krebszellen. Hier wurde bei einer Untersuchung festgestellt, dass es eine Möglichkeit zur heilenden Wirkung gibt. So kann auch die Bildung eines Tumors verhindert werden. Daher sind die Wirkstoffe die beim Verzehr der Frucht im Körper freigesetzt werden, gerade zur Verhinderung von Krebs sehr interessant. Natürlich geschieht dies nur bei regelmäßigem Verzehr, denn wer diese Frucht nur einmal probiert, der wird diese positiven Eigenschaften nicht erreichen. Ebenso wird durch den regelmäßigen Verzehr das Immunsystem gestärkt, womit dann Infektionen, die durch Bakterien oder Viren entstehen können, vermieden. Denn durch die vielen positiven Eigenschaften des Granatapfels wird das Immunsystem gestärkt und so werden Infektionen besser abgewehrt. Die Wirkung tritt in der Regel schon nach kurzer Zeit ein, was sich durch die Vermeidung von Erkältungskrankheiten als Erstes bemerkbar macht. Eine weitere Besonderheit der Frucht ist, es gibt keinerlei Nebenwirkungen. Ebenso sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bisher bekannt.

Diese Wirkung die durch den regelmäßigen Verzehr der Frucht von jedem Menschen verspürt wir, entsteht alleine durch die vielen Vitamine, die in dieser enthalten sind. Zusätzlich gibt es noch unterschiedliche Mineralien und noch andere Inhaltsstoffe, die diese Wirkung auf den Menschen haben. So sind in der Frucht Anthocyan und ebenso Quercetin, genauso wie Gallussäure und Phenolsäuren genauso enthalten die Ellagsäure. Doch das sind nicht die einzigen Inhaltsstoffe die der menschliche Körper benötigt, denn Vitamine sind genauso wichtig. Genau diese Vitamine sind im Granatapfel reichlich vorhanden. Dazu gehört das Vitamin C, genauso wie Eisen Kalium und Kalzium. In 100 Gramm der Kerne der Frucht sind folgende Nährstoffe enthalten. So sind 79,1 Gramm Wasser, 0,7 Gramm Eiweiß, 0,6 Gramm Fett, 16 Gramm Kohlenhydrate, 3 Gramm Ballaststoffe und 8 Gramm Zucker in Form von Fructose und Glucose enthalten.

Darreichungsform und Dosierung

Wer keine Lust hat einen frischen Granatapfel zu schälen, besser noch die harte Schale zu knacken, der kann die Wirkstoffe auch einfacher zu sich nehmen. Denn es gibt unterschiedliche Darreichungsformen, wie zum Beispiel als Kapseln oder als Granatapfel Extrakt. Natürlich gibt es alle Produkte auch im Internet, was dann die Beschaffung erheblich erleichtern kann. Selbstverständlich können die Produkte auch in einem Reformhaus oder sogar in der Apotheke vor Ort gekauft werden. Dies gilt natürlich auch für den Saft, den es ebenfalls zu kaufen gibt. Somit muss sich niemand die Mühe machen und sich den Saft selbst pressen. Gerade da alleine schon das Schälen und dann die Kerne pressen, doch viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Da ist kaufen für viele Menschen wesentlich einfacher und weniger zeitaufwendig. Ebenso gibt es Granatapfel noch als Tee, wobei dieser noch mit anderen Früchten gemischt wurde. So lautet eine Empfehlung beim Saft der Frucht, dass am Tag 100 ml getrunken werden sollte. Gerade diese regelmäßige Einnahme gilt für alle Produkte, wobei die Angaben des Herstellers immer zu beachten sind. Denn hier gilt nicht das viel von den Nährstoffen auch mehr hilft. Denn alle wichtigen Nährstoffe, die der Körper benötigt entzieht er sich dann aus dem Produkt. Was zuviel verabreicht wird, scheidet der Körper ungenutzt wieder aus. Daher sollten die Angaben des Herstellers immer beachtet werden, um nicht die Näherstoffe zu verschwenden.

Kann als Basis für eine gesunde Ernährung genutzt werden

Eine gesunde Ernährung ist für viele Menschen wichtig, was dann mit dem Granatapfel möglich ist. So erhält der Körper wichtige Stoffe, die so nur schwer zugänglich ist. Zwar haben viele Nahrungsmittel ebenfalls Vitamine, doch meistens nicht in ausreichender Menge. Somit kann diese Frucht den Mangel an Nährstoffen und Vitaminen einfach ausgleichen. Zusätzlich dient die Frucht noch vorbeugend, gerade bei Erkältungen und Entzündungen. Somit ist der Körper bestens versorgt und kann den täglichen Herausforderungen besser bestehen.

Lipton Grüner Tee Himbeere Granatapfel Pyramidenbeutel 20 Stück
  • Lipton Grüner Tee Himbeere Granatapfel
  • Zarte Grüntee Blätter, sorgfältig ausgesucht und schonend getrocknet
  • Milder Geschmack
  • 20 Lipton Pyramide-Teebeutel für mehr Raum zum Ziehen
  • Aromaschonende und wiederverschließbare Klick-Box

Nebenwirkungen von

Da ist ausnahmensweise mal eine sehr gute Nachricht. Es gibt keinerlei Nebenwirkungen, genauso wie es keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt. Somit kann der Granatapfel täglich genossen werden, ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Studien zur Wirkung von Granatapfel

Zur Wirkung dieser Frucht gibt es einige Studien, wobei die meisten davon aus der USA stammen. Allerdings sind viele Ärzte bei genau diesen Studien etwas vorsichtig, da hier oftmals die Anzahl der Probanten zu gering war. Doch mittlerweile wurden auch Studien in Deutschland durchgeführt, die einige erstaunliche Ergebnisse erbracht haben. So kann diese Frucht die Verdopplungszeit der Krebszellen behindern. Somit ist es möglich, dass diese Frucht nicht nur bei Prostatakrebs einen positiven Einfluss auf den Körper hat. Genauere Informationen können hierzu auf der Webseite der Universität nachgelesen werden, um sich dann genau zu informieren. Denn es gibt mittlerweile einige Studien, die entweder derzeit noch durchgeführt werden oder schon erste Ergebnisse gebracht haben. So soll auch eine Studie angefertigt werden, ob diese Frucht bei Brustkrebs eine positive Wirkung auf den Körper hat. Also eine Frucht, die wirklich sehr viel im Körper bewirken kann, aber nur bei regelmäßigem Verzehr oder der Einnahme der unterschiedlichen Produkte.

Granatapfel in der Küche

Hier wird diese Frucht gerne als Saft genommen, um dann Soßen einen ganz besonderen Geschmack zu verleihen. Doch auch die frische Frucht lässt sich hervorragend in der Küche verarbeiten. So können die Samen bzw. Kerne auch in Süßspeisen genutzt werden oder zu einem frischen Salat. Selbst in Marmelade kann der Granatapfel verwendet werden oder auch in verschiedenen Fleischgerichten. Ein umfangreiches Angebot um der Frucht noch mehr Geltung zu verschaffen. Rezepte gibt es sehr viele, womit dann jeder für seinen Geschmack etwas finden dürfen. Natürlich sollte dann auch darauf geachtet werden, dass die Frucht auch richtig reif ist. Denn nur so schmeckt die Frucht dann wirklich gut. Eine unreife Frucht ist eher sauer, hat also wenig von dem exotischen Geschmack. Zu erkennen ist dies daran, wenn die Schale des Granatapfels sich dunkel verfärbt hat. So kann der Granatapfel einem Salat noch eine exotische Note verpassen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun.

Braten und Frittieren

Braten geht in Zusammenhang mit Fleischgerichten, wobei die Kerne eher in die Soße gegeben werden. Direkt angebraten werden die Kerne nicht, wahrscheinlich wegen dem hohen Wassergehalt. Dies gilt dann auch für das Frittieren, wo dies doch zu erheblichen Problemen führen könnte. Daher sollte dies nicht gemacht werden, denn hier besteht die Möglichkeit, dass die Frucht auch ihren Geschmack verliert. Doch es gibt ausreichend Möglichkeiten, um diese Frucht in der Küche einzusetzen. Somit bekommt jedes Gericht einen besonders schönen und exotischen Geschmack.

Kaufen und Lagern

Gekauft kann er Granatapfel frisch, als Saft oder Extrakt in Kapseln. Genauso gibt es Tee, den es nicht nur im Internet gibt. Die frische Frucht kann in vielen Lebensmittelgeschäften und sogar im Discounter gekauft werden. Alle anderen Produkte gibt es im Reformhaus, in der Apotheke oder einfach im Internet. Allerdings ist der Saft nur begrenzt haltbar, vor allem wenn es sich um Biosaft handelt. Hier sollten die Angaben des Herstellers beachtet werden. Denn der Saft ist nur begrenzt haltbar, also sollte so schnell wie möglich verbraucht werden. Bei dem Extakt oder dem Tee verhält sich dies anders, denn hier wurde der Granatapfel getrocknet und dann weiterverarbeitet. Somit sind die Produkte dementsprechend länger haltbar. Natürlich sollten auch hier die Angaben des Herstellers beachtet werden, da ansonsten die wertvollen Inhaltsstoffe der Frucht verloren gehen können.

BIO Granatapfel Muttersaft - 100% Direktsaft (3 Liter)
  • Der Granatapfel oder Grenadine beinhaltet selbst im Vergleich zu Blaubeeren oder Rotwein besonders viele Polyphenole (Antioxodantien).
  • Unser BIO Granatapfel Muttersaft wird aus gesunden und vollreifen BIO Granatäpfeln hergestellt. Es gibt hellere, rötlichere und etwas dunklere (bräunliche) Granatapfelsorten. Wir verwenden die dunkleren Sorten, in denen besonders viele bioaktive Wirkstoffe (insbesondere Gerbstoffe) enthalten sind. Daher zeichnet sich der Saft durch eine rotbraue Farbe und einen kräftigen Geschmack aus.
  • Unser BIO Granatapfel Muttersaft wird nicht vollständig klar produziert, da man zu viele Bio-Wirkstoffe entfernen würde (ähnlich wie bei unserem BIO Aronia Muttersaft). Eine leichte Trübung ist daher als besonderes Qualitätsmerkmal zu betrachten. Der Muttersaft enthält keine Zusätze und ist frei von Verunreinigungen. Dieses hochwertige Naturprodukt wird unter größter Sorgfalt schonend in Saftboxen abgefüllt.
  • Der BIO Granatapfel Muttersaft stellt eine wertvolle Bereicherung in der Küche dar - beispielsweise bei Wildgerichten oder im Obstsalat. In dem Karton befindet sich ein lebensmittelechter Innenbeutel mit Zapfhahn. Der Zapfhahn lässt sich leicht über die Perforation an der Seite der Saftbox installieren.
  • Durch das verwendete System ist der BIO Granatapfel Muttersaft nach dem Öffnen 3 Monate bei Zimmertemperatur haltbar. Der Saft ist optimal geschützt und bleibt frisch bis zum letzten Glas. Hergestellt in Deutschland - Ursprungsland der Rohstoffe: Türkei - Die Nährwertangaben beziehen sich auf 100 g BIO Granatapfel Muttersaft.

Fazit:

Wer sich gesund und ausgewogen ernähren möchte, der sollte auf diese Frucht im Speiseplan nicht verzichten. Natürlich ist es nicht so einfach, denn die Schale muss erst einmal geknackt werden. Zusätzlich sollten einige Maßnahmen ergriffen werden, weil der Saft doch sehr stark färbt. Daher sollte eine Schürze getragen werden, damit die guten Kleider keinen Fruchtsaft ab bekommen. Die Hände können mit Einmalhandschuhen vor dem Verfärben geschützt werden. Wer noch niemals einen Granatapfel geschält hat, der sollte sich vielleicht das eine oder andere Video anschauen. Hier wird genau gezeigt, wie diese Frucht unfallfrei geöffnet werden kann. So kann dann jeder die Frucht frisch genießen, wobei auf den Reifegrad geachtet werden muss. Dies hat nichts mit den wertvollen Inhaltsstoffen zu tun, vielmehr sind die Kerne in unreifen Zustand, eher sauer und haben nur wenig mit dem exotischen Geschmack zu tun. Daher sollte die Frucht nur im reifen Zustand gegessen werden. Dies ist einfach an der Schale zu erkennen, denn diese verfärbt sich meist dunkelrot. Ist die Schale so gefärbt, dann ist der Granatapfel zum Verzehr bereit. Natürlich können die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe nicht bei einem einmaligen Verzehr ihre Wirkung zeigen. Dies geht nur bei regelmäßigem Verzehr, wie dies bei den meisten Früchten der Fall ist. Wem das zu viel Zeitaufwand ist, der kann sich den Saft oder ein anderes Produkt mit dieser Frucht kaufen. So kann dann täglich die richtige Portion zu sich genommen werden, ohne großen Aufwand zu betreiben.

[yt v=“https://www.youtube.com/watch?v=cuYtlP7e3tw“ width=“560″ height=“315″ autoplay=“1″ thumb=“2″ args=““]
Passendes Video auf Youtube abspielen. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung.