Macadamiaöl – Ratgeber

Macadamia - Öl

Die Macadamianuss wird auch als „Königin der Nüsse“ bezeichnet und zählt zu den wohlschmeckensten Nüssen überhaupt. Die Nuss ist eher klein im Format und kommt aus Australien. Sie benötigt ein subtropisches Klima, um zu wachsen und ihren vollen Geschmack zu entfalten. Ob die Nuss heilende bzw. eine gesundheitliche Wirkung besitzt, muss noch erforscht werden. Die Macadamianuss besitzt ein sehr intensives Aroma. Sie wird nicht nur als Snack gegessen, sondern finden auch in anderen Gourmetbereichen Anwendung. So gibt es beispieslweise Cocktail-Rezepte, die die wohlschmeckende Nuss beinhalten. Die Macadamianuss enthält Antioxidantien und kann eine cholesterinsenkende Wirkung entfalten. Des Weiteren kann die Nuss stabilisierend auf das Herzkreislaufsystem wirken.

NußölWoraus wird das Macadamiaöl gewonnen?

Das Öl wird aus getrockneten Nüssen gewonnen und beinhaltet Substanzen, die für den kosmetischen Bereich sowie zur Nahrungsergänzung genutzt werden können. Das Öl aus der Macadamianuss ist in vielen Haar- und Hautprodukten zu finden.

Wo kommt die Macadamianuss her?

Die Nuss komm aus Australien und ist dort in den Klimazonen des subtropischen Regenwaldes beheimatet. Der ursprüngliche Lebensraum der Nuss is zwischen Queensland und New South Wales zu finden. Die Nuss ist zudem im tropischen Norden von Queensland und nicht nur in den südlichen Regionen beheimatet. Die Nüsse wurden von den Aboriginies gegessen und lieferten Mineralien und wichtige Öle, die die Nahrungspalette erweitert haben. Neben dem Einsatz als Nahrungsmittel wurde das Öl der Macadamianuss von den Aboriginies auch als Feuchtigkeitsschutz direkt auf der Haut angewendet. Die Macadamianuss wurde erst 1828 von europäischen Kulturen entdeckt. Die Pflanze, die die Nuss produziert wurde erst nach 1828 (30 Jahre später) detailliert beschrieben und abgebildet. Der Baron Sir Ferdinand Jakob Heinrich von Müller benannte die Pflanze. Auf den Namen Macadamia kam der Forscher durch einen Freund. Er benannte die Pflanze nach Dr. Jon Macadamia und gab ihr so einen Gattungsnamen. Die Gattung der Macadamia-Pflanzen wird auch heute noch so bezeichnet.

Außerhalb von Australien wird die Macadamianuss in Südafrika, Guatemala, Malawi, Israel, Brasilien, Kenia, Kalifornien, Neuseeland, Paraguay und Hawaii angebaut. Heutzutage wird die Nuss hauptsächlich von Hawaii aus exportiert. Australien produziert seit den 60er Jahren größere Mengen der Nüsse, um sie zu exportieren. Über 5.000 ha werden an der Ostküste Australiens zum Anbau der Macadamianuss genutzt.

Wie wird die Nuss zu Macadamiaöl verarbeitet?

Je nach Anbaugebiet unterscheidet sich die Reifezeit der Nüsse. Sie liegt grob gesagt zwischen Februar sowie September. Die Nüsse sind Reif, wenn sch de Nuss von der Rispe löst und schließlich zu Boden fällt. Vor dem Lösen der Nuss von der Rispe muss sich noch die Balgfrucht öffnen. Das Aufsammeln der Nüsse übernehmen Maschinen, im Fall von gewerblichem Anbau. Die Maschinen sind mit einem großen Laubrechen ausgestattet, der die Nüssen zusammenkehren kann und in den Auffangbehälter der Maschine schiebt.

Unter welchen Einflüssen kann die Qualität der Nuss leiden?

Die Nüsse der Macadamia-Pflanze sollten nur trocken geerntet werden. Es können sich bei feuchter Ernte in kurzer Zeit Schimmelpilze bilden, die die Nuss ungenießbar machen. Die Nüsse sind nach der Ernte noch in einer grünen Fruchthülle, die innerhalb eines Tages, nachdem die Nuss geerntet wurde, entfernt wird. Die Nüsse werden in reif und unreif sortiert und entsprechend weiterverarbeitet. Die Feuchtigkeit der Nuss wird auf 10 % runtergebracht durch einen ausgereiften Trocknungsprozess. In Silos werden die Nüsse bis zu 4 Wochen getrocknet und haben so eine Restfeuchte von 1,5 %. Die Nüsse werden nach dem Trocknungsprozess geknackt und von ihrer harten Schale getrennt. Zur Weiterverarbeitung werden die Nüsse entsprechend ihrer Größe sortiert.

Die Macadamianüsse können zum direkten Verzehr genutzt der zu Macadamiaöl weiterverarbeitet werden. Das Öl wird durch ein kaltes Pressungsverfahren gewonnen. Die Nüsse für den Direktverzehr werden erst noch geröstet. Durch die Kaltpressung zur Ölgewinnung bleiben die Nährstoffe erhalten und das Öl kann ohne Konservierungs- oder Zusatzstoffe abgefüllt werden. Das so gewonnene Öl ist zum Verzehr als Speiseöl geeignet oder kann in Körperpflegemitteln eingesetzt werden.

Macadamia Nuss am Baum

Die Nüsse werden zur Intensivierung des Geschmacks geröstet. Die Röstung macht sie zudem haltbarer. Der eigentliche Prozess zur Röstung geht schnell. Unter Temperaturen von 120 °C werden die Nüsse 20 Minuten geröstet. Je nach Weiterverarbeitung und Produktvariante kann die geröstete Nuss noch gewürzt werden. Die Nüsse werden zum Direktverzehr beispielsweise als Knabberspaß angeboten und sollten nach Röstung und Würzung luftdicht verpackt werden, um ihren knackigen Biss zu wahren und gleichzeitig haltbarer zu sein.

Welche Inhaltsstoffe besitzen Macadamianüsse und Macadamiaöle?

Die Nüsse der Macadamiapflanze besitzen einen hohen Fettgehalt, sind aber sehr Nährstoffhaltig. Der Fettgehalt der Nuss liegt bei 76 %. Es handelt sich allerdings um pflanzliches Fett und kein tierisches, weswegen es als Ersatz für tierische Fett propagiert wird. Auch Ernährungsphysiologisch kann die Nuss wertvoll sein.

Fettsäuren spielen eine Rolle bei Stoffwechselvorgängen

Macadamianüsse werden auch zum Verzehr von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen. Die Fettsäuren sowie die Fette in der Nuss sind hochwertig. Die Nuss enthält einfach sowie mehrfach ungesättigte Fettsäuren sowie gesättigte Fettsäuren. Ungesättigte Fettsäuren sind im menschlichen Körper an Stoffwechselvorgängen beteiligt und daher wichtig für den Menschen. Einfach ungesättigte Fettsäuren, wie die Ölsäure, sind zu 82,5 % in der Nuss enthalten. Ca. 16 % der Nuss sind Palmitinsäure, also gesättigte Fettsäuren. Zu ungefähr 2 % sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie die Linolsäure, in der Nuss enthalten. Die Kombination der Fettsäuren in der Nuss kann zur Senkung des LDL-Cholesterins sowie zur Senkung des Cholesterinspiegels generell beitragen. Der Nuss wird nachgesagt, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen.

Macadamia Nuesse geschält

Weitere Inhaltsstoffe der Macadamianuss und des Macadamiaöls

Die Macadamia-Nuss besitzt noch weitere Inhaltsstoffe, wie Vitamine und Mineralien. Zu den Inhaltsstoffen gehören beispielsweise:

  • Magnesium
  • Kalium
  • Kalzium
  • Eisen
  • Phosphor
  • Vitamin B1
  • Vitamin A
  • Vitamin B2

Die Nuss enthält viele Kalorien. 100 g Nüsse (geröstet) bringen es immerhin auf 727 kcal. Die gerösteten Nüsse beinhalten zudem 10 g Kohlenhydrate, 9,2 g Eiweiß und 3,2 g Ballaststoffe.

Macadamiaöl als Speiseöl

Die einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren sowie die Vitamine und Mineralien bleiben auch im Öl erhalten. Das durch Kaltpressung gewonnene Öl wird teilweise noch mit natürlichem Vitamin E versetzt. Das Vitamin E soll die Haltbarkeit erhöhen und die Farbe ebenfalls erhalten. Die Farbe von Macadamiaöl ist goldgelb oder schwachgelb. Der Geschmack ist buttrig oder nussig, weswegen das Öl zum Verfeinern von Soßen oder als Dressing für Salate zum Einsatz kommen kann. Das Öl ist hochwertig und wird in unterschiedlichen Mengen verkauft. In der Regel gehören 250 ml Flaschen des Öls zur Verkaufsmenge. Das Öl kann auch zum Kochen, Frittieren oder Braten genutzt werden. Macadamiaöl wird ohne Zusatzstoffe oder Konservierungsstoffe abgefüllt. Es ist ratsam, das Öl dunkel sowie kühl zu Lagern, um Flockenbildung sowie Eintrübung zu vermeiden. Die ideale Lagerungstemperatur liegt unter 10 °C.

Macadamia - SpeiseölMacadamiaöl und Nüsse als Lebensmittel

Die Nüsse der Macadamiapflanze sind ebenfalls ohne Geschmacksverstärker im Handel erhältlich. In der Regel wird die Nuss als Genussmittel in Premiumqualität verpackt. Vor dem Packprozess wird die Nuss geröstet und erhält so einen knackigen, intensiven Geschmack. Die Nüsse werden aufwendig nach Farbe, Form sowie Größe sortiert, um dem Verbraucher ein gut aussehendes Produkt zu liefern. Sie können die Nüsse in gerösteter Form als Snack erhalten oder die edlen Nüsse einfach im Essen oder an Salaten nutzen.

Nutzen von Macadamiaöl in der Kosmetik

Das Öl der Macadamianuss wird als Massageöl oder für andere kosmetische Anwendungen genutzt. Das Öl sorgt auf der Kopfhaut für Entspannung und kann sogar den Juckreiz lindern. Neben dem Einsatz als Massageöl für die Kopfhaut, kann es auch gegen spröde und eingerissene Nägel genutzt werden. Sie können das Öl beispielsweise in das Nagelbett einmassieren und über Nacht einziehen lassen, um gepflegte Nagelbereiche zu erhalten. Die Fette und Mineralien des Öls können positiv auf die Haut wirken. Macadamiaöl wird auch in Augencremes, Duschgels und in Makeup-Entfernern eingesetzt. Sogar das pure Öl kann als Makeup-Entferner genutzt werden. Das Öl wird einfach auf Watte geträufelt und der Augenbereich kann mithilfe der Watte von Makeup befreit werden. Bei der Behandlung der Haut mit Macadamiaöl sollte nicht zuviel Öl zum Einsatz kommen, um die Haut nicht zu überpflegen. Das Öl kann zudem als Gesichtsmaske mit Quark vermischt genutzt werden. Auch die Hautcreme kann mit dem Macadamiaöl angerührt und als Mixtur verwendet werden. Die Mixtur ist in der Regel schnell eingezogen. Macadamia wird auch als Zusatz in Duschgels, Körperölen und Cremes eingesetzt. Durch Macadamia als Inhaltsstoff schäumen die Hautpflegemittel in der Regel nicht extrem. Hautpflegemittel, die mit Macadamia versetzt sind, können die Haut pflegen und schützen.

Welche Produkte werden beispielsweise als Speiseöl verkauft?

Nachfolgend werden Produkte beispielhaft genannt, die als Speiseöl verkauft werden. Selbstverständlich sind weitere Produkte von vielen verschiedenen Anbietern erhältlich.

Fandler Bio-Macadamianussöl, 1er Pack (1 x 250 ml)

Das Öl wird kaltgepresst hergestellt und ist eine Erstpressung, die mit Stempelpressen erzeugt wird. Das Öl ist nicht mit Zusatzstoffen versetzt und ist zudem nicht raffiniert. Das Öl ist ungefiltert und wird naturrein verkauft. Das Bio-Macadamianussül von Fandler ist nach EG-Bio Bio-Zertifiziert. Das Macadamiaöl ist in 250 ml Flaschen erhältlich und wird ohne Zusatz von Aromen verkauft. Das Öl kann von Vegetariern und Veganern genutzt werden und ist Glutenfrei.

Fandler Bio-Macadamianussöl, 1er Pack (1 x 250 ml)
  • kaltgepresst
  • Erstpressung mit Stempelpressen
  • ungefiltert, naturrein
  • ohne Zusatzstoffe, nicht raffiniert
  • Bio-Zertifizierung: EG-Bio

Macadamiaöl 250ml

Das Macadamiaöl ist in der 250 ml Flasche erhältlich und kann zum Verfeinern von Salatdressings genutzt oder einfach über Gemüse gegeben werden. Des Weiteren wird das Öl auch in Omeletts, Backwaren und generell Gebäck eingesetzt. Das Öl enthält gesunde Fettsäuren.

BIO Macadamianussöl Nussöl BIOMOND 250 ml, frisch gepresst / Nativ / aus der Macadamianuss

Das Nussöl von BIOMOND besitzt Bio-Qualität und wird in der hauseigenen Ölmühle (OMEGA) frisch gepresst. Das Öl enthält viele Omega-3-Fettsäuren, Omega-6-Fettsäuren und Omega-9-Fettsäuren. Des Weiteren besitzt das Öl einen hohen Anteil an Palmitoleinsäure. Das Öl kann sowohl zum Kochen als auch zum Frittieren und Braten genutzt werden. Es ist für die warme sowie die kalte Küche geeignet und besitzt einen nussigen, aber milden Geschmack.

BIO Macadamianussöl Macadamiaöl BIOMOND 250 ml frisch kaltgepresst vegan Rohkostqualität
  • BIO Macadamianussöl von BIOMOND / *SEHR GUT* im Verbraucherportal https://www.vergleich.org/macadamia-oel/
  • frisch kaltgepresstes naturreines Macadamianuss Öl aus der *Königin der Nüsse* / ungefiltert, nicht raffiniert, Rohkostqualität, vegan, gluten-und laktosefrei
  • feines Gourmetöl - zum Braten, Kochen und Frittieren
  • zum Verfeinern von Salaten, Antipasti, Süßspeisen, im Müsli oder Smoothie
  • mild nussig im Geschmack - hell gelblich

Fazit

Die Macadamianuss ist in Australien beheimatet, wird aber auch in anderen, vor allem tropischen Gebieten angebaut. Die Nuss wird für den Welthandel größtenteils auf Hawaii angebaut und von dort aus exportiert. Die Macadamianuss enthält viele essenzielle Fettsäuren, die positiv auf den menschlichen Körper wirken können. Die Fettsäuren Omega-3 sind in viele Stoffwechselprozesse eingebunden. Die Nuss selbst kann positiv auf den Cholesterinspiegel sowie auf das Herz-Kreislauf-System einwirken vund das Cholesterin senken. Die Erntezeit der Nuss liegt zwischen Februar und September und hängt von der Anbauzeit und Anbaugebiet ab. Die reifen Nüsse fallen in der Fruchtschutzhülle zu Boden und können dort mit speziellen Maschinen aufgesammelt und weiterverarbeitet werden. Die Nüsse werden von der Fruchthülle befreit, getrocknet und die harte Schale wird entfernt. Die Nüsse werden nach Größe und Aussehen sortiert und weiterverarbeitet. Als Snack bzw. für den Verzehr werden die Nüsse geröstet und erhalten so einen intensiven Geschmack. Die Nüsse können gewürzt und anschließend luftdicht verpackt werden.

 

Nüsse Infografik

Um das Macadamiaöl zu erhalten werden die reifen Nüsse kaltgepresst. Das gewonnene Öl ist ebenfalls reich an ungesättigten Fettsäuren und enthält Vitamine sowie Mineralien. Das Öl sollte dunkel und kühl (unter 10 °C) gelagert werden, damit es nicht ausflockt oder unansehnlich wird. Macadamiaöl kann zum Kochen, zum Backen oder zum Frittieren genutzt werden. Es ist geeignet, um Speisen zu verfeinern, Salatdressings zu würzen und viele weitere Speisen mit dem nussigen, butterigen Geschmack zu versetzen. Das Öl kann auch in Kosmetik eingesetzt werden und wird beispielsweise als Massageöl zur Kopfhautmassage genutzt. Durch die fetthaltigen Inhaltststoffe pflegt und schützt das Öl die Haut. Auch zur Nagelpflege kann es eingesetzt werden und zu gepflegten, nicht spröden Nägeln beitragen.

Macadamiaöl ist hochwertig und wird aus hochwertigen Nüssen erzeugt. Das Öl ist meist in 250 ml Flaschen erhältlich und ist auch für Vegetarier und Veganer geeignet. In der Regel wird es ohne Konservierungsstoffe, Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker abgefüllt. Um die goldgelbe oder schwachgelbe Farbe über einen längeren Zeitraum beizubehalten, kann das Öl mit Vitamin E aus einer natürlichen Quelle versetzt werden. Beim Kauf von Macadamiaöl sollten Sie auf hochwertige Qualität achten. Kundenrezensionen können ebenfalls über die Zufriedenheit mit dem Produkt Auskunft geben.

Hinweis: Wir übernehmen keine Verantwortung für Vollständigkeit und Richtigkeit des Artikel. Der Genuss von Macadamiaöl ersetzt keine ausgewogene Ernährung.