Die Supernuss – Sacha Inchi

SACHA_INCHI_superfoods

Die Supernuss – Sacha Inchi

Superfood liegt derzeit voll im Trend. Auf die Inka-Nuss aufmerksam wurde man erst aber relativ spät. Erst in den 90er-Jahren wurden Daten zu den ungewöhnlichen Aminosäuren- und Fettsäuremustern veröffentlicht. Der Samen enthält mehr Omega-3-Fettsäuren als kein anderes Pflanzenprodukt und ist damit so gesund, wie kaum ein anderes Produkt.

Erst Mitte der 90er-Jahre wurde man weltweit auf die Inka-Nuss, ursprünglich ein traditionelles Lebens- und Heilmittel in den peruanischen Anden, aufmerksam, als erstmals Daten zu den ungewöhnlichen Aminosäuren- und Fettsäurenmustern der Samen veröffentlicht wurden Das besondere an ihr? Sie enthält so viele Omega-3-Fettsäuren wie kaum eine andere Pflanze, beziehungsweise kein anderes Pflanzenprodukt. Dies wurde bereits in diversen Studien nachgewiesen (siehe unten).

Die Inka wussten schon vor vielen Jahrhunderten um die Heilkräfte der Berg-Erdnuss. Noch heute wird das Öl vielfältig verwendet, zum Beispiel als Kosmetikum oder bei rheumatischen Beschwerden. Die Nuss wird auch in der Küche angewandt, um verschiedenste Gerichte zu verefeinern. Sie kann aber auch einfach pur verzehrt werden, wenn die Nuss vorher geröstet wurde. Für viele ist das gepresste Öl eine vegane Alternative zum Fischöl.

Herkunft von Sacha Inchi

Sacha Inchi kommt ursprünglich aus den tropischen Gebieten Südamerikas und von einigen Inseln der Antillen. Für den professionellen Vertrieb wird die Pflanze seit einigen Jahren auch in Süd-Ost-Asien, größtenteils in Thailand, angebaut.

Die Pflanze der Inka-Nuss ist eine Kletterpflanze, deren Ranken bis zu drei Meter lang werden können. Sie gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse. Die Rankenpflanze ist mit haarigen Blättern ausgestattet und gehört zu den mehrjährigen Gewächsen. Das heißt, sie muss nach dem Abernten nicht jedes Jahr neu angepflanzt werden.

Sacha Inchi (Plukenetia volubilis) wird von der indigenen Bevölkerung im Amazonasgebiet Perus bereits seit Jahrhunderten angebaut und verwertet. In Keramiken der Pre-Inka-Kulturen wurden bereits Samen der Pflanze gefunden.
Der Name Sacha Inchi stammt aus dem Quechua, der Sprache der peruanischen Ureinwohner und bedeutet „Hügel-Erdnuss“. Heute noch wird das gewonnene Öl aus dem Gewächs von Frauen der verschiedenen indigenen Stämme in den peruanischen Anden auf vielfältige Weise verwendet. Zum Beispiel wird es, vermischt mit Mehl eingesetzt, um Muskelkater und die Beschwerden bei rheumatischen Erkrankungen zu lindern. Sie verfeinern ihre typischen Spezialitäten mit dem Öl oder es wird für kosmetische Zwecke eingesetzt. Die Nuss kann auch pur verzehrt werden..

SACHA_INCHI_superfoodAnbau, Wachstum und Nachhaltigkeit

Die Pflanze benötigt für ein optimale Wachstum Temperaturbedingungen zwischen 10 bis 36 °C. Hat sie genug fließendes Wasser zur Verfügung, kann sie sogar bis zu einer Höhe von 1700 Metern gedeihen.
Zum Schutz des ökologischen und nachhaltigen Anbaus bedrohter Pflanzenarten in Peru wurde die Sacha Inchi von der Kommission der Anti-Biopiraterie der peruanischen Regierung zur bedrohten Pflanzenart erklärt. Das kommt vor allem der Bevölkerung der peruanischen Anden zugute. Die Nuss bietet vielen indigenen Bauern eine Einkommensmöglichkeit. Diese können das Öl gewinnbringend verkaufen.

Was ist drin?

1980 wurden die Samen das erste mal in wissenschaftlichen Studien erwähnt. Das Ernährungswissenschaftliche Institut der Cornell University, USA, hat die Inka-Nuss im Rahmen eines Forschungsprogrammes über die Fett- und Eiweißgehalte von Pflanzen untersucht. Dabei wurde erstaunliches festgestellt: Die Samen der Pflanze bestehen bis zu 60 % aus Öl und zu 27 % aus Proteinen. Mit 48 % hat das Öl weltweit den höchsten Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Aber nicht nur dass. Noch dazu hat das Öl die perfekte Zusammensetzung von Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren. Insgesamt sind im Öl rund 94% Omega-Fettsäuren und somit zählt diese Amazonasfrucht zu den besten pflanzlichen Omega-Fettsäuren-Lieferanten. Die Nüsse haben einen sehr hohen Anteil an Antioxidantien, Iodin, Vitamin A und Vitamin E (Tocopherole und Tocotrienole) . Auch essentielle und nicht-essentielle Aminosäuren sind reichlich vorhanden. Ernährungsexperten sind sich einig, dass das Öl aus den Nüssen des Gewächses das beste Pflanzenöl der Welt ist.

Wissenschaftler haben die Samen der Sacha Ini mit denen der Chia Pflanze verglichen. Walnüsse können keinem Vergleich standhalten, wie die anliegende Tabelle zeigt:

[
[/table]Nährwerte pro 100g Sacha Inchi Chia-Samen Walnüsse
Omega-3 20,0g 18,0g 9,1g
Kohlenhydrate 14,5g 37,5g 3,7
Proteine 23,5g 17,0g 15,0g
Kalzium 800mg 500mg 87mg
Magnesium 230mg 290mg 130mg
Vitamin E 17,0mg 2,9mg 6,4mg
BIO Inca Inchi Öl - 250 ml - (Sacha Inchi Öl)
  • Piowald Bio Inca Inchi Öl komt aus Peru und wächst in den Regenwäldern der peruanischen Anden.
  • Bio Inca Inchi (Sacha Inchi) Samen Öl, Bio Qualität - DE-ÖKO-001
  • Omega 3 = 48g / 100 ml
  • Omega 6 = 36g / 100 ml
  • Omega 9 = 9g / 100 ml

Verarbeitung

Die Springfrucht der Pflanze sieht dem Sternanis sehr ähnlich. In den Kammern der sechszackigen Frucht befindet sich jeweils an Samen. Die Nüsse werden per Hand geerntet und in der Sonne getrocknet. Aus den Nüssen wird Mehl oder wertvolles kaltgepresstes Öl gewonnen.

Sacha Inchi Öl

Das Öl der Samen wurde 2004 und 2006 bei dem Wettbewerb „Öle der Welt“ in Paris wegen seiner hervorragenden Eigenschaften als „Bestes Öl der Welt“ ausgezeichnet. Bei der ersten Kaltpressung erhält man das hochwertigste Öl. Es bleiben alle essentiellen Fettsäuren und Nährstoffe erhalten. Das Öl ist gelb bis zart-grün und riecht leicht nach zerriebenen Blättern.
Omega-3, 6 und 9-Fettsäuren.

Das gewonnene Öl setzt sich aus Proteinen und den Omega-3, 6 und 9-Fettsäuren zusammen. Diese Kombination sorgt für eine außergewöhnliche Ausgewogenheit und diese macht das Öl so wertvoll. Es sind enthalten:
? 48% Omega-3-Fettsäure (?-Linolsäure)
? 36% Omega-6 (Linolsäure) und
? 9% Omega-9-Fettsäuren.

Unser Körper benötigt zum Überleben Omega-3-Fettsäuren, auch Alpha-Linolensäure genannt. Der Körper selbst kann dieses aber selbst nicht herstellen, weswegen wir die Omega-3-Fettsäuren über die Ernährung zu uns nehmen müssen. Für unsere Nervenzellen, die Netzhaut der Augen und für unsere Haut ist diese Fettsäure unverzichtbar. Deshalb benötigt der Körper Nahrungsmittel, die, die Versorgung mit dieser essentiellen Fettsäure übernehmen. Natürlich kann der Bedarf auch mit anderen Nahrungsmitteln, zum Beispiel Seefisch abgedeckt werden. Aber nicht jeder kann und will tierische Produkte konsumieren.

Ein anderer guter Omega-3-Fettsäuren-Lieferant ist das Leinöl. Allerdings ist hier die Kombination der Omega-Fettsäuren nicht so ausgewogen, was das Öl nicht lange haltbar macht. Nach ca. zwei Monaten kann das Öl nicht mehr verwendet werden. Das Sacha Inchi Öl hingegen ist trotz seines hohen Anteils an mehrfach ungesättigten Fettsäuren ungefähr ein Jahr haltbar, wenn es dunkel und kühl gelagert wird. Dies liegt an dem hohen Vitamin E Gehalt. Andere Öle wie Sonnenblumen-, Raps- und Maiskeimöl haben kein so ausgewogenes Verhältnis und beinhalten mehr Omega-6-Fettsäuren. Im Gegensatz zu Fisch- oder Leinöl schmeckt das Öl aus der Inka Nuss auch vielen Menschen einfach besser. Dank der essentielle Fettsäuren reicht 1 Teelöffel des Öls täglich, um den Bedarf an allen Omega-Fettsäuren abzudecken.

Das Gute an dem Öl ist also, dass es alle hochwertigen Fettsäuren liefern kann, ohne einen fischigen Beigeschmack zu haben. Die Inka-Nuss und deren Produkte schmecken eher nussig und leicht fruchtig und erinnern an die Aromavielfalt des tropischen Regenwaldes. So passt ein Produkt aus der Nuss hervorragend zu Gemüse, Soßen und vegetarischen Brotaufstrichen.

Sacha Inchi Nüsse

Die Nüsse der Pflanze sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. 30 g Samen täglich reichen aus, um sich ausreichend mit den wertvollen Fettsäuren zu versorgen. Man kann die Nüsse wunderbar zwischendurch knabbern. Oder sie werden als Zutat für Salat oder Desserts verwendet. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.

Sacha Inchi Pulver

Inchi-Pulver ist mit einem Protein-Anteil bis zu 60% und ein hervorragender pflanzlicher Proteinlieferant, in dem alle essentiellen Aminosäuren enthalten sind. All diese Inhaltsstoffe brauchen wir für das Zellwachstum und den Muskelaufbau. Der Markt hält mittlerweile viele Produkte aus dem Pulver der Nuss bereit. Es gibt jetzt sogar Pasta, die aus dem Pulver hergestellt wird.

Die Kombination machts

Unser Körper und unser Organismus wird mit der perfekten Kombination aus Omega-Fettsäuren des Super-Öls unterstützt und bietet so einige gesundheitliche Vorteile. Durch die Kombination der Fettsäuren wird zum Beispiel ein gesunder, stabiler Cholesterinspiegel aufrecht erhalten. Für die gesunde Entwicklung der Zellmembranen unseres Gehirns benötigen wir die ungesättigten Fettsäuren EPA und DHA. Dies werden aus der Alpha-Linolensäure hergestellt. Auch unser Herz wird durch die Wundernuss und deren Produkte geschützt. Herzrhythmusstörungen und Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen wird vorgebeugt, Blutgefäße werden elastisch erhalten. „Volkskrankheiten“ wie zu hoher Blutdruck, Migräne oder typische Herz-Kreislauf-Erkrankungen können unterstützende behandelt werden. Bei Menschen, die viel lernen oder ständig geistigen Einsatz bringen müssen, kann die Inka-Nuss die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit des Gehirns stärken. Auch bei ADS und ADHS kann Sacha Inchi eingesetzt werden. Vielzählige Studien gehen davon aus, dass die Symptome auf eine Störung im Fettsäuren-Haushalt zurückzuführen sind. Das gleicht die Nuss bei regelmäßiger Anwendung aus.

Den Omega-Fettsäuren des Öls werden einige positive Effekte bescheinigt. Probanden berichten von Besserung bei Wachstumsproblemen, Asthma, Hauterkrankungen, Operationen oder Herz-Kreislauf-Erkankungen. Unterstützend kann das Öl also bei vielen Krankheiten oder Beschwerden eingenommen werden. Natürlich ersetzt sie aber keine humanmedizinische Therapie.

Anwendungsmöglichkeiten der Superfrucht

Die wertvolle peruanische Superfrucht kommt in unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz:

Kosmetische Anwendung

Durch die hohe Vitamin-E-Konzentration wird hat das tropische Öl auch die Kosmetikindustrie für sich entdeckt. Vitamin E gilt als Anti-Aging-Vitamin und sorgt für ein gesundes und strahlendes Hautbild. Kosmetikas mit Sacha Inchi Öl sollen die Haut durch die Kombination von Vitamin E und Omega-3-Fettsäure schützen und auch Haare und Nägel stärken. Das Öl verspricht eine Verbeserung des Hautbildes bei Hautreizungen und -entzündungen, Allergien oder Hauterkrankungen wie Psoriasis und Neurodermitis.

In der Küche

Damit die wertvollen Inhaltsstoffe des Öls nicht verloren gehen, darf dieses nicht zu heiß erhitzt werden. Daher wird das Öl hauptsächlich in der kalten Küche verwendet, zum Beispiel bei der Herstellung von Dips, Dressing oder kalten Saucen. Über das fertige Essen gegeben, eignet sich Sacha Inchi auch als Tischgewürz, mit dem Speisen verfeinert werden. Durch das angenehme Aroma des Öls sowie den nussigen Geschmack und den Geruch zarter Sprösslinge und Gurken entsteht eine gewisse interessante Frische. Daher lässt es sich auch gut mit scharfen Gewürzen kombinieren oder aber auch mit Zitrusfrüchten. Hier sollte man einfach ausprobieren und experimentieren. Es lohnt sich.

In Heilkunde und Alternativmedizin

Wie bei jeder sogenannten „Superfrucht“, gibt es auch für unsere Sacha Inchi zahlreiche gesundheitliche Heilanwendungen. Durch die hohe Konzentration der Omega 3, 6 und 9 Fettsäuren sowie an vielen Phytowirkstoffen wird das Öl für viele Zwecke effektiv nutzbar gemacht. In der peruanischen Volksmedizin wird die Inka Nuss seit Jahrhunderten eingesetzt und ist eine der wichtigsten Heilpflanzen.

Einkauf

Aufgrund der aktuellen großen Nachfrage ist zu überlegen, wo man das beste Sacha Inchi kaufen kann. Qualität und Nachhaltigkeit im Anbau sollte oberste Priorität haben, nicht der Preis. Das Produkt soll nicht unter dem Ziel der Ertragssteigerung leiden. Also: Keine Billigprodukte kaufen und auf das BIO-Siegel achten. Finden Sie einen Hersteller, dem Sie vertrauen.

Allerdings ist ein vorhandenes BIO-Siegel kein Freifahrtsschein. Es sagt nur aus, dass das Produkt garantiert den Qualitätskriterien eines Herstellers mit BIO-Zertifizierung entspricht. Das ist natürlich kein Pflichtkriterium, denn es gibt auch sehr gutes Sacha Inchi von kleinen Produzenten ohne Zertifizierung. Diese Produzenten sind aber schwer zu finden, so dass es sinnvoll ist, auf Sacha Inchi Hersteller mit BIO-Zertifikat zu vertrauen.

Auch das Sacha Inchi Öl (auch Inca Inchi) kauft man am besten von Herstellern mit der erwähnten Bio-Zertifizierung. Empfohlen wird, das Öl aus dem Urkunftsland Peru zu beziehen. Es gibt es verschiedene Online-Shops mit entsprechenden Angeboten. Maßgeblich ist die Kennzeichnung „aus Peru“ oder „aus den peruanischen Anden“.

Also

Angebaut in Südamerika, vorrangig in Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela oder Brasilien bzw. in Gebieten, in denen die Inka weit verbreitet waren, wird Sacha Inchi angebaut. Aufgrund der Anbauhöhe von ca. 1000 Meter bis 1500 Meter wird die Pflanze auch „Bergnuss“ genannt. Sacha Inchi (der Name entstammt aus Quechua) gehört zu den Wolfsmilchgewächsen und umfasst Zier- und Heilpflanzen. Die Pflanze der Inka-Nuss ist eine Kletterpflanze, deren Ranken bis zu drei Meter lang werden können.

Während der Zeit der Inka wurde die Pflanze verehrt und verwendet, vor allem als Nahrungsquelle. Bereits zu dieser Zeit wurde Öl draus gewonnen, welches die Inka für Ihre Nahrung nutzten. Durch den Untergang der Inkas geriet die Pflanze in Vergessenheit und wurde erst später wieder entdeckt. Ein Glück.

Bio Sacha Inchi Pulver, 1 Pfund - GVO-frei, koscheres Inka-Nusspulver, rohes veganes Proteinpulver, reich an Omega-3, Masse
  • GREAT SOURCE OF MINERALS: Food to Live Sacha inchi Powder is rich in iron, calcium.
  • ORGANIC PRODUCT: Our Organic Sacha inchi Powder is a product without any GMO or dangerous contests.
  • RICH SOURCE OF ESSENTIAL FATTY ACIDS: Organic Sacha inchi Powder contains Omega 3, Omega 6, Omega 9.
  • VERSATILE COOKING INGREDIENT: Add Food To Live Sacha inchi Powder to smoothies, juices, salads and bakery products.

Das gesunde Öl wird durch Kaltpressung bzw. Kaltpressung in einer Kolbenpresse gewonnen. Hohe Temperaturen bzw. Druck oder Reibung verträgt das Öl nicht. Geschmacklich ist das Öl sehr angenehm. Weich und nussig mit einem leichten und frischer Geschmack nach Rohgemüse. In der Küche kann das Öl für verschiedene Gerichte verwendet werden und ist auch zum Verfeinern von Mahlzeiten gut geeignet.

Durch die einmalige Fettsäuren-Zusammensetzung (Omega 6 zu Omega 3 Fettsäure) zählt die zählt Amazonasfrucht zu den besten pflanzlichen Omega-Fettsäuren-Lieferanten, welches sich sehr positiv auf unsere Gesundheit auswirkt. Seit Jahrtausenden werden verschiedene Beschwerden und Krankheitsbilder erfolgreich mit der Wundernuss behandelt.

Auch die Kosmetikindustrie hat das Öl für sich entdeckt. Egal ob für die Stabilisierung der Haut oder gesundes kräftiges Haar oder Nägel. Es lohnt sich, auf ein Mittel aus Sacha Ini zurückzugreifen.

 
[yt v=“https://youtube.be/bn5XJIr7pKY“ width=“560″ height=“315″ autoplay=“1″ thumb=“2″ args=““]

Passendes Video auf Youtube abspielen. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung.