Sanddorn

SANDDORN_naturheilmittel

Sanddorn ist eine der beliebtesten Früchte wenn es um Tee, Marmelade und andere Genussmittel wie Bonbons geht. Im folgenden erfahren Sie, was es mit dieser Frucht auf sich hat un woher sie kommt.

Der Ursprung des Sanddorns

Die Frucht kommt ursprünglich aus Nepal und hat sich von dort aus nach China. in die Mongolei, nach Russland, Kanada und die skandinavischen Länder ausgebreitet. Heutzutage sind die führenden Anbaugebiete Deutschland, China und Frankreich.
Auf Latein heißt die Frucht hippohae rhamnoides. Wörtlich bedeutet das soviel wie „glänzendes Pferd, kreuzdornartig“. Geschichtlich geht dieser Name auf die Tatsache zurück, dass den Pferden früher diese Frucht unter das Futter gemischt wurde. Das hat das Fell glänzend gemacht. Und „kreuzdornartig“ deshalb, weil die Pflanze kräftigen Dornen hat.

Viele Mönche haben die Frucht bereits als Heilpflanze genutzt und schätzten ihre Whirkung. Dadurch hat sich die Pflanze schnell nach Westen hin ausgebreitet. Angeblich soll selbst Lenin zu seiner Zeit in der ehemaligen Sowjetunion den Anbau der Pflanze gefördert haben. Auch er wusste um die vielen Vorteile dieser Pflanze. Zwischenzeitlich waren China und Russland die großen Produzenten auf der Welt für diese Frucht. Eine Eigenschaft der Pflanze ist es, dass sie auch in großen Höhen sehr gut gedeiht. Eine weitere Eigenschaft dieser Pflanze ist es, dass der Strauch auch bei Bodenerosionen die Landschaft renaturieren kann. Auch dafür hat man diese Pflanze Angebaut.

In Deutschland wurde diese Frucht erst nach dem zweiten Weltkrieg richtig beliebt. Denn vitaminreiche Lebensmittel sind zu dieser Zeit sehr knapp. Zu DDR Zeiten wurde die Frucht aber erst so richtig entdeckt . Langsam wurde das Potential als Nutz- und Heilpflanze erkannt. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands allerdings kam die Produktion hierzulande leider zum erliegen. Noch ganz wenige Unternehmen haben zu dieser Zeit die Produktion wieder aufgenommen. Heute hat sich die Produktion wieder erholt. Heutzutage werden auch wieder viele Produkte aus dem Sanddorn hergestellt. Es werden Delikatessen wie Marmelade, Chutney oder auch Kosmetik hergestellt.

Die Verarbeitung von der Frucht

Ohne Zusätze ist der Geschmack des Sanddorns sehr säuerlich. Deshalb wird der Saft auch meist mit Zusätzen wie Honig gesüßt. Für die Herstellung des Saftes wird die Frucht erstmal gewaschen und anschließend gepresst. Der pure Saft wird aber selten angeboten. Es entstehen eher verschiedene Mischsäfte. Um aus der Frucht ein Pulver herzustellen, werden dir Früchte erstmal getrocknet und dann schonend zu Pulver zermahlen. Nur so bleiben die ganzen wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Für die Herstellung von einem Kilo Pulver werden fast 8 kg Sanddornfrüchte verarbeitet.

Ein Sanddornöl entsteht aus den gepresstn Rückständen von den Kernen und aus den übrig gebliebenen Fruchtschalen gewonnen. Das Öl ist besonders gesund, da es voller fettlöslicher Vitamine steckt. Russland ist eines der Länder, die auch heute noch einer der größten Sanddornöl – Produzenten ist.

Die Ernte der Frucht erfolgt meistens im Spätherbst zwischen August und Oktober . Diese ist aufgrund der Beschaffenheit des Strauches sehr aufwendig. Denn die Pflanze ist von Dornen durchzogen und die Beeren sind sehr empfindlich, da sie schnell platzen können.

Eine gute Methode zu ernten ist es, die Beeren direkt am Ast hängend auszupressen. Man kann aber auch mithilfe von Holzwerkzeugen an den Ästen schütteln, sodass die Beeren einfach abfallen. Das schont zwar die Erntehelfer, ist aber tendenziell eher schlecht für die Pflanze. Auch der Ertrag ist niedrig. Daher eignet sich das vorischtige und gewissenhafte Pflücken am Besten. Oder man wählt das Verfahren, einfach ausgewählte Zweige mit vielen Beeren daran direkt vom Strauch zu schneiden. Danach werden die Beeren bei -38°C schockgefrostet. Wenn drei bis vier Tage vörüber sind, werden die Beeren von einer Rüttelmaschine von dem Strauch abgelöst. Bis zum Verkauf werden die Früchte jetzt weiterhin tiefgefroren, einfach gekühlt oder schlicht weiterverarbeitet.

Die Frucht als Nahrungsmittel und als Arznei

Die Frucht steckt voller biokativen Substanzen. Deshalb wird die Frucht nicht nur verzehrt, sondern auch in der Kosmetikindustrie und auch als natürliches Mittel gegen verschiedene Beschwerden genutzt. Der Großteil der Pflanzenbestandteile enthalten essentielle Stoffe für den menschlichen Körper. Denn wir können die meisten nicht slbst im Körper bilden. Aufgrund dessen wird die Frucht heute auch als Superfood angepriesen. Das macht die Frucht zu einem wichtigen Nahrungsmittel für eine gesunde Lebensweise.

Für den Körper ist die Sanddornpflanze sehr positiv aufgrund der zahlreichen Eigenschaften und wirkt sich so auf das Wohlbefinden aus.
Für den Anbau der Pflanze ist es eine nützliche Eigenschaft, dass diese mit nur wenigen Nährstoffen aus dem Boden auskommt. Dennoch reichern sich in der Frucht die vielen wertvollen Inhaltsstoffe an. Das ist nur eine der bemerkenswerten Fähigkeiten.

Jeder kennt beispielsweise die berühmte und bewährte heiße Zitrone bei Erkältungen. Bei der nächsten Krankheit aber können sie es auch mal mit dem Sanddorn ausprobieren. Die kleinen gelben Beeren sind vitaminreiche Bomben und enthalten auch viel mehr Vitamin C als die Zitronen. Es genügen bereits drei Löffel des Sanddornsaftes, um den Tagsbedarf an Vitamin C eines erwachsenen Menschen komplett zu decken. Auch bei entzündeter Haut wirkt die Beere des Sanddorns whre Wunder. Das Sanddornöl schafft Abhilfe bei entzündeter und wundgelegener Haut. Dazu schützt das Öl die Haut vor der schädlichen UV-Strahlung. Selbst bei der unangenehmen Neurodermitis kann das Öl eingesetzt werden

Die meisten der Vitamine in der Beere des Sanddorns sind fettlöslich. Die Besonderheit in dem Zusammmenhang ist, dass die Frucht selbst das Fett für die Verwertung dieser Vitamine liefert. So ist die Verarbeitung durch den Körper schon gleich möglich. In der Frucht ist zudem auch noch das Vitamin B12 enthalten, welches eigentlich sehr selten in pflanzlichen Nahrungsmitteln vorkommt. Das ist besonders für Vegetarier und Vaganer interessant, da diese Gruppen oft einen Mangel dieses Nährstoffes aufweisen.

Sanct Bernhard Bio Sanddorn Vital-Saft 1 Liter
  • Die Beeren des Sanddorns zählen zu den inhaltsreichsten heimischen Früchten
  • Unverwechselbar herber Geschmack, außergewöhnlich hohen Gehalt an Vitamin C
  • Fruchtfleisch der Sanddornbeeren enthält wertvolles Öl, das reich an Carotinoiden und mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist
  • Schonende Herstellung zum Erhalt fruchteigenen Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Fruchtsäuren. Bio-Qualität DE-ÖKO-001.
  • Inhalt 1 Liter

In dem Fruchtfleisch der Beere ist außerdem viel Eisen, Magnesium, Mangan und auch Kalzium enthalten. Diese wertvollen Nährstoffe sind bereits in wenigen paar Löffeln Sanddornsaft oder Sanddornmus enthalten und helfen bei der Deckung des Tagesbedarfes all dieser Nährstoffe. Bei dem Sanddornsaft ist das Mischverhältnis 1:6 mit Wasser optimal. Besonders gut ist der Geschmack des Sanddornsaftes mit einem Löffel Honig. Auch in heißen Tee oder Apfelsaft eingerührt ist sie Frucht besonders köstlich.

Nicht nur als Nahrungsmittel ist die Beere ein nützliches Mittel, sondern auch in der Kosmetik wird sie gerne eingesetzt. Das fettreiche Öl aus dem Fruchtfleisch und aus den Samen des Sanddornsaftes sind gut und reichhaltig für die Haut. Zudem hat das Öl, wie bereits erwähnt, eine entzündungshemmende und heilende Wirkung.
Schon ein paar wenige Tropfen des puren Sanddornöles auf eine Wunde geträufelt hilft aktiv bei der Regeneration der Hautzellen und treiben die Wundheilung voran. Das Öl kann auch bei Akne verwendet werden. Dafür gibt es im Handel diverse Sanddornpräparate. In der Kosmetikprodukten werden schon seit längerer Zeit Bodylotions, Gesichtscreme, Badeöl und andere Produkte angeboten.

Das Sanddornöl schützt auch vor vorzeitiger Hautalterung und vor der gefürchteten und krebserregenden Sonneneinstrahlung. Deshalb findet man die Beere oft in Produktlinien für reife Haut. Aufgrund des reichhaltigen Öls ist es auch für Menschen mit trockener Haut sehr gut geeignet. Trotzdem hat der Strauch des Sanddorns einen Nachteil: aufgrund der vielen Stacheln ist die Frucht mühselig zu beernten.Deshalb sind die meisten Produkte aus der Frucht auch dementsprechend teuer.

Anwendungsgebiete

  • Appetitlosigkeit
  • Vitamin C Mangel
  • Durchfall
  • Stärkung des Immunsystems
  • Erkältungen und Fieber
  • Erkrankungen der Haut
  • Zahnfleischbluten
  • Gicht

Sanddorn Kapseln zum einnehmen

Das in Kapseln angebotene Sanddornöl ist für Menschen geeignet, die den Ölgeschmack nicht mögen. In der Kapsel ist das Sanddornlöl auch vor Oxidation geschützt und hält so länger als in der Flasche. Die Kapseln sind zur Stärkung des Immunsystems geeignet und können auch Sodbrennen vorbeugen. Im Magen bildet das Öl einen Film, der die Schleimhäute schützt. Zur Abrundung der Ernährung können die Sanddorn Kapseln auch in der vegetarischen Küche verwendet werden.

Die Studien über die Wirkungsweise

Aufgrund der langen Geschichte dieser Frucht als Heilpflanze gibt es bereits viele Studien zu diesem Thema. Trotzdem ist noch nicht alles aufgedeckt. So sind sicherlich auch in Zukunft noch weitere notwendig.

In einer Studie aus 2011 konnte festgestellt werden, dass viele Beschwerden mithilfe der Inhaltsstoffe gelindert werden können.

In 2014 ist eine Studie durchgeführt worden die belegt hat, dass die Frucht mit den wertvollen Antioxidantien gegen Krebs vorbeugen könnte.

Ein Studie türkische Studie an Ratten durchgeführt hat gezeigt, dass die Frucht auch gegen Mukositis helfen kann. Dabei handelt es sich um eine Entzündung der Schleimhäute. Diese kommt häufig bei Chemo-Patienten vor. In dem Zuge wurde auch gleich festgestellt, das natürlicher Sanddorn besser wirkt als ein chemisch hergestelltes Präperat. Woran das liegt, muss noch näher untersucht werden.

Das Abnehmen mit der Beere

Viele berichten, dass man mit der Beere sogar leichter abnehmen könne. Im Rahmen einer Studie konnte belegt werden, dass die Gewichtsabnahme sich durch den Konsum beschleunigen ließ. Die übergewichtigen Versuchspersonen hatten deutlich weniger Lust auf Süßigkeiten. Auch das Verlangen nach Alkohol und Nikotin konnte merklich reduziert werden. Grund dafür soll unter anderem das Vitamin B12 sein. Dieses Vitamin hilft bei dem Abbau von freien Fettsäuren im Körper.

Vegetarier und auch Veganer profitieren von der Beere

Gerade Veganer haben häufig das Problem von Mangelerscheinungen. Besonders das wertvolle Vitamin B12 fehlt diesen Menschen, da es eigentlich ausschließlich in tierischen Produkten vorkommt. Durch den Sanddorn kann dieser Mangel tatsächlich eingedemmt und sogar behoben werden. Deshalb ist diese Frucht ein so wichtiges Nahrungsmittel für so viele Personen geworden. Auch Vegetarier können leicht profitieren.

Gesunde Haut durch die Verwendung des Sanddornöls

Das wertvolle Öl aus dem Fruchtfleisch und aus den Kernen ist voller essentieller Vitamine. Auch ungesättigte Fettsäuren wie die Lonol- und Palmitoleinsäuren sind hier zu finden. Für den Aufbau und die Regeneration der Zellen sind diese Bausteine sehr wichtig. Deshalb wird das Öl auch besonders gut von der oberen Hautschicht absorbiert. Die Haut wird reichhaltig versorgt und wird besonders gesund gepflegt. Auch das Beta-Carotin, welches in dem l zu finden ist, hat eine besondere Funktion. Wie bereits erwähnt, kann dieses die Haut vor Sonne und Strahlung beschützen.
SANDDORN_natur-heilmittel
Deshalb kann die Beere auch bei einem erlittenen Sonnenbrand als Ersthelfer fungieren. Das lindert den brennenden Schmerz und hilft bei der Heilung. Auch als After Sun Lotion ist das Öl perfekt. Durch das Beta-Carotin wird die Bräune viel länger erhalten.

Produkte aus der Frucht

Die Frucht kann unterschiedlich verarbeitet werden. Die getrockneten Beeren werden oft zur Aufwertung der Produkte in Getränken wie Tee, Säften, Likören oder Met genutzt. Es gibt aber auch reinen Sanddornsaft, welcher gemsicht oder mit Honig verfeinert wird. Besonders beliebt sind auch Marmeladen und das Öl. Auch Cremes und Lotionen werden hergestellt. Als Nahrungsergänzungsmittel werden auch Pulver und Kapseln hergestellt.

Hier in Deutschland ist der Sanddorn meisens in der verarbeiteten Form erhältlich. Zum Beispiel als Marmelade, als Saft, Mark oder Mus.

Auch als Tee oder als Bonbons ist Sanddorn hier gut erhältlich. Wie bei jedem Lebensmittel gilt auch hier die Maxime: je weniger verarbeitet das Produkt, desto gesünder ist es. Deshalb sollte man gekauft eher auf das Mus oder auf den Saft zurückgreifen. In reiner Form als ganze Frucht ist die Beere nur schwer zu finden. Aber in der Tiefkühlabteilung von russischen Lebensmittelgeschäften kann man fündig werden. Geschmacklich muss die Frucht immer ein wenig gesüßt werden, da sie sehr sauer ist.

SANDDORN PULVER
  • BIO Sanddorn Pulver aus der sauberen Natur Finnlands
  • Wildsammlung
  • 100 Gramm des Pulvers entsprechen cirka 580 Gramm frischer Früchte
  • Eine gesunde und perfekte Zugabe zu jeder Speise, ins Joghurt, Müsli, Smoothie. Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Reich an Vitamin E und K, Mangan, Kupfer, Eisen und Ballaststoffen, sowie an essentiellen Fettsäuren - Omega 3, 6, 9 und dem seltenen Omega 7. Superoxid-Dismutase (SOD) Quelle

Kochen mit der goldenen Beere

Die Frucht an sich hat einen herben und säuerlichen Geschmack. Diese Eigenschaft lässt sich sehr gut sowohl in herzhaften und auch in süßen Speisen verarbeiten. Manche schätzen die Frucht auch als Zusatz im Salat oder einfach zum Abschmecken in Saucen oder Dressings.
Als Dessert ist die Verarbeitung als Mus. Mit etwas Honig und Schokolade garniert ist die Frucht ein echter Gaumenschmaus.

Inhaltsstoffe des Sanddorns zusammengefasst

Die Frucht ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und auch reich an sekundären Pflanzenstoffen. Die Vitamine A, C, E sind darin vertreten. Zudem finden sich hier auch fast alle B-Vitamine wieder. Auch zahlreiche Mineralstoffe wie Magnesium, Mangan, Kalzium und Eisen sind enthalten. Besonders reichhaltig macht diese Beere die Tatsache, dass hier die gesunden ungesättigten Fettsäuren stecken. All diese Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe sorgen dafür, das diese Frucht das immunsystem stärkt und dabei hilft, die Zellen zu erneuern. Auch freie Radikale haben dadurch keine Chance mehr. Ein regelmäßiger Verzehr lohnt sich also.

Die Nebenwirkungen des Sanddorns

Es konnten bisweilen keinerlei Nebenwirkungen oder Überdosierungen festgestellt werden. Allergische Menschen sollten aber die Produkte meiden, wenn die Allergie dem Sanddorn gilt. Sonstige Gegenanzeigen sind bisher unbekannt.

Sanddorn kaufen

In der Regel kann man Sanddornprodukte in Reformhäusern oder auch in Bio-Läden kaufen. Aber auch im Internet werden viele Produkte angeboten. In den hiesigen Geschäften werden überwiegend die Säfte oder die Beeren im getrockneten Zustand verkauft. Dazu kommt vielleicht noch eine kleine Auswahl an Öl oder Pflegeprodukten. Wer die komplette Bandbreite an Produkten rund um die Beere haben möchte, der sollte tatsächlich auf das Internet zurückgreifen. Denn hier gibt es fast alle Produkte, die existieren. Zudem sollte man auf Früchte aus ökologischen Anbau setzen. Da kann man dann sicher sein, dass die Qualität entsprechend gut ist.

Fazit

Der Sanddorn ist bei der älteren Generation sehr beliebt. Aber auch die jüngere Generation entdeckt die Frucht lansam aber sicher für sich, da sie mittlerweile als Superfood angepriesen wird. Und das auch vollkommen zurecht. Der Sanddorn ist ein sehr wertvoller Vitaminlieferant. Auch einige Beschwerden können gelindert werden. Vor allem bei Vegetariern und bei Veganern sollte die Frucht regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Wer seiner Gesundheit etwas gutes tun möchte, der kommt um diese besondere Frucht gar nicht drum herum.

Sanddornöl 50ml für Hautpflege - Gesicht - Körperpflege - Kaltgepresst - Sanddorn Öl - Rein & Natürlich - Pflegeöl - Hippophae Rhamnoides
  • Sanddornöl wirkt hautberuhigend, feuchtigkeitsspendend, glättend und regenerierend. Somit wird der Hautalterungsprozess hinausgezögert und der Teint sieht frischer und rosiger aus.
  • Sanddorn verlangsamt die Hautalterung, macht die Haut samtweich und elastisch. Daher ist es hervorragend geeignet bei trockener, sensibler und reifer Haut.
  • Sanddorn Öl schützt die Hände und das Nagelbett vor dem Austrocknen und sorgt dafür, dass sie weich und geschmeidig bleiben.
  • Wegen seiner intensiven orange-roten Färbung sorgt das Öl für einen zart gebräunten Teint und ist perfekt für die Hautpflege mit Strahlefaktor – ideal für Gesicht und Körper.
  • Nach dem Duschen oder Baden sorgt ein Sanddorn Pflegeöl bei trockener Haut für die Aufbaupflege: es schenkt der Haut neue Kraft, sie zeigt sich sichtbar erholt und gewinnt an Vitalität.
[yt v=“https://www.youtube.com/watch?v=UmVICG7E6Fg“ width=“560″ height=“315″ autoplay=“1″ thumb=“2″ args=““]
Passendes Video auf Youtube abspielen. Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung.