Zitronenöl

zitronen-oel

Zitronenöl – mehr als ein geschmackvoller Raumduft

Wenn man den Begriff Zitronenöl liest, denkt man zunächst an Duftkerzen oder Raumdüfte. Tatsächlich kann das verdampfte Öl neben dem angenehmen Geruch auch wirklich ein breites Wirkungsspektrum aufweisen. Darüber hinaus entfaltet es aber auch in Lebensmitteln oder Getränken eine gesunde Wirkung und kann auch von außen heilend auf Haut und Haar wirken.

Anwendung und Wirkung

Die Anwendungsbereiche sind sehr vielfältig und besitzen ein umfangreiches Wirkungsspektrum. Als Duftstoff wird es in der Parfümerie und der Lebensmittelindustrie verwendet, pharmazeutisch ist ein Einsatz zur Verbesserung der Haut oder der Darmkrebsprophylaxe denkbar. Außerdem wird es in vielen Haushaltsprodukten und Kosmetika verwendet. Dies resultiert vor allem aus seiner antibakteriellen und durchblutungsfördernden Wirkung. Beispielsweise können erfolgreich Mundbakterien bekämpft werden, welche Entzündungen verursachen, aber auch für Mundgeruch ursächlich sind.

Zitronenöl eignet sich darüber hinaus als Detox. Zu einer solchen Körperentgiftung kann es auf zweierlei Weisen hilfreich sein. Einerseits regt es die Leber an, welche neben den Nieren eine zentrale Rolle beim Abbau von Giftstoffen hat. Andererseits wirkt es ausgesprochen harntreibend, was den Abtransport der ausgeschütteten Giftstoffe noch beschleunigt.
Neben der Körperpflege und dem Einsatz bei Krampfadern und Besenreißer kann das Öl auch zur Pflege von Gitarren, insbesondere deren Griffen, verwendet werden.
Mit Hilfe von Duftlampen können die Dämpfe des ätherischen Öls im ganzen Raum verteilt werden und so nicht nur das Klima und den Raumduft verbessern, sondern diesen auch von bestimmten Bakterien und Viren befreien. Einigen Studien zufolge wirkt einen mit diesen Dämpfen angereicherte Luft außerdem entspannend und konzentrationsfördernd.

Herkunft und Anbau

Die größten Anbaugebiete für Zitronen sind im europäischen Mittelmeerraum und Südamerika angesiedelt. Allen voran ist hier das Gebiet um San Miguel de Tucumán in Nordargentinien zu nennen, welches zeitgleich auch der weltweit größte Exporteur für Zitronenöl ist. Aber auch in Italien, besonders auf Sizilien und an der Amalfiküste, und Spanien wird das Öl produziert und exportiert.
Der Anbau der Zitrone hat in Europa eine lange Tradition. So wird sie gerade im Mittelmeerraum bereits seit dem 13. Jahrhundert kultiviert.
Im Vergleich zu den anderen Zitrusfrüchten ist die Zitrone selbst eine relativ empfindliche Pflanze, die es gleichmäßig warm und trocken liebt. Richtig kultiviert blüht ein Zitronenbaum das ganze Jahr hindurch und bildet ebenfalls durchweg Früchte aus.
Um die Ernte zu forcieren, werden die Bäume zumeist einmal im Jahr einer sogenannten Stressperiode ausgesetzt. Fehlende Bewässerung führt dabei zur vermehrten Ausbildung von Blüten und Früchten.

Ernte und Herstellung

Zitronenpflanzen sind kleine bis mittelgroße Bäume. Mit ihren – in Ausnahmefällen – bis zu 15 Metern Wuchshöhe sind sie aber im Verhältnis zu anderen Zitruspflanzen relativ groß.
Charakteristisch sind die gelbgrünen bis orangen Früchte, aber auch die rötlichen mit Dornen besetzten Triebe sowie die eher unangenehm, faulig duftenden, weißen Blüten.
Da sowohl die Früchte als auch die Blätter über zahlreiche Aromadrüsen verfügen, über welche sie den bekannten, aromatischen Zitronenduft verbreiten, wird der Geruch der Blüten nur dann wahrgenommen, wenn man ganz nah an die Blüte heran geht oder diese separat untersucht.
In den Früchten finden sich acht bis zehn von Saftschläuchen durchzogene Segmente. Dieser Teil der Frucht wird daher vorwiegend für die Herstellung von Säften und Konzentraten verwendet. Die raue Schale hingegen kann zum Zitronenöl weiterverarbeitet werden.
Dazu werden die Schalen zumeist industriell vom Fruchtfleisch getrennt, zerkleinert und in Ölmühlen vorrangig kalt gepresst.
Dieser Vorgang kann prinzipiell auch zu Hause nachgemacht werden.

Allerdings werden zur Herstellung von einem Liter reinem Zitronenöl die Schalen von bis zu 4000 Zitronen benötigt, da die Ausbeute an Öl in der Regel 30 bis 60% nicht übersteigt.
Für die heimische Herstellung wird ein Mischöl empfohlen. Hierzu kann ein möglichst neutrales Naturöl als Extraktionsmittel verwendet werden. Zerkleinerte Schale wird in dieses Öl gegeben und über einige Wochen aufbewahrt. In dieser Zeit lösen sich die ätherischen Öle der Zitrone in dem neutralen Öl und reichern dieses somit mit den wertvollen Inhaltstoffen der Zitronenschale an. Die Zitronenreste sollten dann abgefiltert werden, damit eine Haltbarkeit von bis zu 6 Monaten erzielt werden kann.

Mineralstoffe und Vitamine

Zitronenöl ist besonders für seinen hohen Anteil Vitamin C bekannt. Dieser beträgt 83,2mg je 100g Öl. In einer solchen Menge Öl finden sich aber zudem auch 0,7mg an B-Vitaminen und 32,4mg an Betacarotin, der Vorstufe des Vitamins A. Zudem konnten auch folgende Mineralstoffe nachgewiesen werden: Magnesium, Calcium, Phosphor, Kalium, Natrium, Kupfer, Zink und Eisen.

Inhaltsstoffe

Neben den oben genannten Vitaminen und Mineralstoffen setzt sich das Öl vor allem aus den Stoffen Limonen (65%), Pinen (10%), Gamma-Terpinen (10%) und Citral (5%) zusammen. Das Gemisch dieser Stoffe ist für das Aroma des Öles verantwortlich.
Limonen ist vorrangig als preiswerter Duftstoff bekannt. Es findet darüber hinaus aber auch als Lösungs- und Verdünnungsmittel sowie Konservierungsmittel unter anderem in Kosmetika Verwendung. Da der Geruch von Limonen für die meisten Insektenarten regelrecht abschreckend wirkt, kann es als „natürliches Insektizid“ eingesetzt werden. Neuerdings wird Limonen auch für die Produktion von natürlich zersetzbaren Kunststoffen erprobt.
Pinene finden als Aromastoffe in der Lebensmittelindustrie Verwendung. Sie wirken antientzündlich und antimikrobiell. Aufgrund ihrer gefäßweitenden Eigenschaft werden sie zudem häufig zur Behandlung von Asthma verwendet.
Gamma-Terpinen ist ebenfalls antimikrobiell, entzündungshemmend und findet wegen seines aromatischen Duftes zumeist bei der Parfümherstellung und in der Kosmetikindustrie Anwendung.
Auch Citral ist ein häufig verwendeter Duft- und Aromastoff.
Darüber hinaus sind im Zitronenöl auch verschiedene Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren enthalten. Diese haben aber nur einen sehr kleinen Anteil, so dass sie hinsichtlich Ernährung und Anwendung nahezu vernachlässigt werden können.

Wirkung von Vitaminen

Betacarotin ist die Vorstufe des Vitamins A. Dieses ist im Körper als Radikalfänger vor allem für ein funktionierendes Immunsystem zuständig. Ferner wird es vom menschlichen Körper zur Bildung und Erhaltung gesunder Gewebe, Nervenzellen, Blutkörperchen und der Knochen benötigt. Bekanntermaßen ist Vitamin A, insbesondere Retinol, für den Sehvorgang des Menschen unabdingbar. Der Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin A beträgt 1mg.
Alle B-Vitamine stellen wichtige Vorstufen bestimmter Koenzyme im menschlichen Körper dar. Vitamin B1, auch Thiamin, wird für das Nervensystem benötigt. Ein Mangel an Thiamin führt beispielsweise zu neurologischen Störungen, aber auch Erkrankungen des Herzes wären denkbar. Niacin, oder Vitamin B3, ist am Stoffwechsel beteiligt, wird aber ebenso für die Verdauung und die Bildung von Hormonen benötigt. Es hat außerdem eine durchblutungsfördernde Wirkung. Vitamin B5, auch als Pantothensäure bekannt, ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt.

Darunter der Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Cholesterin. Mit „B6“ werden mehrere Stoffe bezeichnet. Gemeinsam bilden sie die Vorstufe für ein Koenzym, welches maßgeblich am Aminosäure-Stoffwechsel beteiligt ist. Der Anteil der genannten B-Vitamine im Zitronenöl variiert zwischen 0,1 und 0,3mg je 100g Öl.
Vitamin C, beziehungsweise Ascorbinsäure, hat eine antioxidative, zellschützende Wirkung. Es wird für die Behandlung aber auch für die Vorbeugung von Infekt- und Erkältungskrankheiten verwendet. Weiterhin schützt es Zellen vor oxidativem Stress und verringert die Müdigkeit. Vitamin C wird vom menschlichen Köper auch für die Aufrechterhaltung von psychischen Funktionen, des Immunsystems und des Energiestoffwechsels benötigt. Es ist essenziell für den Menschen, weswegen eine Mangelernährung auch zur als Skorbut bekannten Symptomatik führen kann.

Wirkung der Mineralstoffe und Spurenelemente

Magnesium wird im Körper vorwiegend in wichtige Enzyme und Koenzyme umgewandelt. Aufgrund seiner vielfältigen Wirkung kann es zur Vorbeugung verschiedenster Erkrankungen der Blutgefäße, des Herzens oder des Nervensystems genutzt werden. Es schützt unter anderem vor Herzinfarkten, Thrombosen, Ruhe-, Rastlosigkeit und Nervosität. Seine wahrscheinlich wichtigste Wirkung ist aber die Muskelentspannung. Damit wirkt es gewissermaßen als Gegenspieler des Calciums. Für Erwachsene ist eine Tagesdosis von 300mg empfohlen. Zitronenöl enthält 13mg je 100g.
Calcium wird für gesunde Zähne und Knochen benötigt. So kann durch die gezielte Einnahme von Calcium zum Beispiel der Osteoporose vorgebeugt werden. Es übernimmt aber auch weitere Aufgaben im menschlichen Körper. Unter anderem ist es für die Weiterleitung von Nervenimpulsen, der Anspannung von Muskeln und zur Regulierung der Blutgerinnung wichtig. Im Schnitt ist eine tägliche Zufuhr von 1000mg empfohlen. 100g des Öls enthalten 66mg.
Phosphor ist am Aufbau der RNS (Ribonukleinsäuren) und der DNS (Desoxyribonukleinsäuren), also unserem Erbgut, sowie dem ATP (Adenosintriphosphat), also dem zentralen Energieträger des menschlichen Körpers, beteiligt. Darüber hinaus besteht die Knochensubstanz zum überwiegenden Teil aus Calcium und Phosphor. Durch die Nahrung sollten von einem Erwachsenen täglich 750mg eingenommen werden. Zitronenöl liefert 16mg je 100g.
Kalium und Natrium sind für die Reizweiterleitung im Körper verantwortlich. Während Kalium weiterhin eine Rolle beim Zellwachstum und der Regulation von Blutdruck und Insulinausschüttung spielt, ist Natrium maßgeblich für den menschlichen Elektrolythaushalt verantwortlich. Mit Hilfe des Zitronenöls könnten dem Körper 157mg Kalium und 3mg Natrium je 100g des Öls zugeführt werden. Empfohlen werden am Tag 550mg Natrium und 2g Kalium.

Kupfer und Eisen tragen beide zur Bildung der roten Blutkörperchen bei. Kupfer wird außerdem für die Wundheilung sowie Bildung und Aufrechterhaltung des Bindegewebes und Immunsystems benötigt. Eisen hingegen ist für den Sauerstofftransport im Blut unerlässlich.
Zink ist essenzieller Bestandteil eines funktionierenden Immunsystems.
Kupfer, Zink und Eisen sind Spurenelemente. Sie müssen also nur in kleinen Mengen aufgenommen werden. Das Öl enthält pro 100g durchschnittlich 0,3mg Kupfer, 0,1mg Zink und 0,8mg Eisen.

Anwendung, Darreichungsform und Dosierung

Es ist immer darauf zu achten, dass das Öl nie unverdünnt verwendet wird.
Für die äußerliche Anwendung sind beispielsweise maximal 2%ige Lösungen empfehlenswert. Diese können dann zur Bekämpfung von Pickeln und Warzen, aber auch zur Linderung von Juckreiz – verursacht durch Insektenstiche – oder von Blutungen eingesetzt werden.
Auf verschiedenste Weise kann Zitronenöl innerlich Anwendung finden, also konsumiert werden. Es ist aber nicht nur Basis verschiedenster Produkte, sondern kann auch als Öl direkt eingenommen werden. Damit kann zum Beispiel Erkältungskrankheiten vorgebeugt werden, da das Öl durch seine Inhaltsstoffe zahlreiche Keime abtöten kann. Hier empfiehlt es sich fünf Tropfen des Öls in 400ml Leitungs-, Mineralwasser oder auch Tee zu geben, um eine optimale Dosierung zu erzielen.

Produkte auf Zitronenölbasis

Im Handel lässt sich neben dem reinen Öl eine breite Produktpalette finden, welche dieses zur Basis hat. So kann man es neben Raumdüften, Haarölen und anderen Kosmetika auch als natürliches Insektizid bekommen.
Als Raumduft wirkt das Öl antibakteriell und kann so die Raumluft reinigen. Solche Düfte wirken sich außerdem auf die Stimmung und die Konzentrationsfähigkeit aus. Sie können fertig gekauft werden, oder man träufelt das reine ätherische Öl direkt in Duftlampen ein. Neben der genannten Wirkung dieser Luftanreicherung können damit auch Entzündungen der Atemwege gelindert und das Immunsystem gestärkt werden. Ein weiterer Effekt ist das Vertreiben von Insekten, wie Mücken und Fliegen, die durch den Geruch des ätherischen Öls abgeschreckt werden.
Als Haaröl kann es unter anderem der Schuppenbehandlung dienen. Es dient aber auch der Stärkung und der Aufhellung der Haare. Hierzu können ebenfalls fertige Produkte erworben oder bereits vorhandene Produkte durch Hinzufügen des reinen Öls veredelt werden.
In Kosmetikprodukten wirkt das Öl zum einen als „Zartmacher“, wirkt zudem aber auch antimykotisch, straffend, gefäßzusammenziehend und desodorierend. Es kann also einerseits zur Behandlung von Besenreißern, andererseits aber auch zur Reduktion von Hornhaut und zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut beitragen.
Um das Öl als biologisches Insektizid einzusetzen kann es neben der Verwendung in Duftlampen auch auf Wattebäusche geträufelt oder direkt auf Fenster- und Türrahmen aufgetragen werden, um Insekten fern zu halten.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen können insbesondere dann auftreten, wenn das Öl überdosiert wird. Werden zu konzentrierte Lösungen auf die Haut aufgetragen, kann dies zur Reizung der Haut und Ausschlägen führen. Inhalation zu starker Dosen kann die Atemwege reizen.
Einige Inhaltstoffe, insbesondere die erwähnten Aromastoffe, gelten als Allergene und können daher bei einigen Menschen allergische Reaktionen auslösen. Sollte man ohnehin an Allergien leiden, ist es ratsam schon vor Kauf des Öls auf dessen Verträglichkeit zu testen zu lassen. Sollte es zu einer allergischen Reaktion durch den Gebrauch von Zitronenölprodukten kommen, ist die Konsultation eines Arztes ratsam.

zitronenoelGrundsätzlich sollten grundsätzlich die Dosierungsempfehlungen entsprechend der Produktbeschreibungen eingehalten werden.

Studien

Studien zeigten, dass die Verdunstung in Duftlampen zum Absterben bestimmter Bakterien und Viren führte. Auch die Anwendung von Zitronenöllösungen konnte zu diesem Ergebnis führen. Je länger das Öl in der jeweiligen Form einwirken konnte, desto mehr Bakterien und Bakterienstämme konnten abgetötet werden.
Über 50 Studien legen eine krebshemmende Wirkung des ätherischen Öls nahe. Insbesondere das enthaltene Limonen soll Darmkrebs vorbeugen können. Aber auch die Hautkrebsgefahr soll verringert werden. Dies geht wahrscheinlich auf die Eigenschaften des Betacarotins als Radikalfänger und UV-Strahlen-Blocker zurück.
Weiterhin konnte in vielen Studien belegt werden, dass die Anreicherung der Raumluft mit Zitronenöldämpfen zur Entspannung, Verminderung von Depressionen und zur Steigerung des Immunsystems beitragen kann.

In der Küche

Das ätherische Öl kann in geringerer Dosierung zumeist Zitronensaft- und Zitronenschale ersetzen. Dies ist besonders in Gebäck und Kuchen möglich.
Weiterhin lassen sich mit Zitronenöl geschmacklich interessante Saucen zu Fisch und auch Dressings für Salate komponieren. Hierzu finden sich viele Rezepte auf den einschlägigen Seiten im Internet.
Auch in Süßspeisen ist das Öl gut verwendbar.
Zu empfehlen ist aber vor allem die Verwendung in Mineralwasser und Tees. Schon einige Tropfen können diese Getränke nicht nur geschmacklich, sondern auch ernährungsphysiologisch sehr aufwerten.
Aus diesem Grund werden auch industriell gefertigte Limonaden in den meisten Fällen mit Zitronenöl versehen. Der größte Abnehmer des argentinischen Zitronenöls ist beispielsweise der weltweit größte Limonadenhersteller, welcher das Öl in all seinen Produkten verwendet.

Braten und Frittieren

Zitronenöl ist für Zubereitungen der warmen Küche, also Braten und Frittieren eher ungeeignet, da es bei den hohen Temperaturen zerstört werden würde. Günstiger ist eine Verwendung für Saucen und Dressings. Es wird aber auch gerne als Aromastoff beim Backen verwendet.

Kaufen und Lagern

Alle benannten Produkte können in allen gängigen Supermärkten sowie im Versand- und Onlinehandel erworben werden. Das Öl selber ist ebenfalls im Onlineversand, aber auch in Reformhäusern erhältlich. Es kann zudem sogar aus Zitronen selber hergestellt werden.
Selbst hergestelltes Öl kann nicht länger als sechs Monate lang benutzt werden. Gekaufte Öle haben in der Regel einen etwas längere Mindesthaltbarkeit. Diese unterscheidet sich aber von Produkt zu Produkt.
Reines Öl sollte trocken und kühl gelagert werden. Bei Produkten auf Ölbasis sollte hierzu die jeweilige Produktinformation zu Rate gezogen werden.

Fazit

Wie sich zeigt besitzt Zitronenöl vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Es kann als Duftöl, zur Veredlung von Getränken und Speisen, zur Pflege von Haut und Haar, aber eben auch zur Vorbeugung verschiedenster Krankheiten eingesetzt werden. Sein aromatischer Geruch ermöglicht die Einsatz- und Produktvielfalt ebenso wie seine vielfältigen Inhaltsstoffe – schon der Anteil an Vitamin C eröffnet hier viele Möglichkeiten. Ein weiterer Grund für die breite Verwendung des Öls ist der Umstand, dass es relativ günstig und – zumindest in fertigen Produkten – nahezu überall zu erhalten ist. Auch die Möglichkeit, das Öl selber herzustellen ist sicher für viele interessant. In dem Fall sollte man aber daran denken, dass hierzu entweder sehr viele Früchte benötigt werden oder man sich mit einem Mischöl zufriedengeben müsste. Der Kauf eines entsprechenden Produktes scheint für die meisten daher sicher die vor allem weniger zeitaufwändige Alternative zu sein. Zumal dann auch eine korrekte Dosierung nach Produktempfehlung ermöglicht werden kann, so dass unerwünschte Nebenwirkungen weitestgehend ausgeschlossen werden können.

Einkaufsmöglichkeiten

– Naissance Zitronenöl 50ml 100% naturreines ätherisches Öl

Naissance Zitronenöl (Nr. 103) 50ml 100% naturreines ätherisches Öl
  • 100 % NATURREIN: wasserdampfdestilliertes ätherisches Zitronenöl (Citrus Limon). HERKUNFT: Italien
  • FÜR FETTIGE HAUT: Wird in Kosmetikprodukten als natürlicher Toner und Reiniger für fettige Haut verwendet.
  • BELEBEND und REVITALISIEREND: Bei der Anwendung in der Aromatherapie wirkt es belebend und revitalisierend
  • SPRITZIGER und ERFRISCHENDER DUFT: Dieses wunderbare Öl hat einen spritzigen und erfrischenden Duft. Es kann auch zur Herstellung von selbstgemachten Beauty-Produkten und natürlichen Reinigungsprodukten verwendet werden.
  • Tierversuchsfrei und vegan.

– ArtNaturals Reines Ätherisches Zitronenöl – (4 Fl Oz/118ml) – mit Bonus Set – Aromatherapie und Einreibung – Desinfizierend – Anti-Insekten

ArtNaturals Reines & Natürliches Zitronenöl Set 120 ml, (inklusive unser Gratis Zen- & Chi Öl 10 ml) | Hochkonzentriertes Ätherisches Öl | Vielseitige Anwendung | Reich an Vitamin C | Desinfizierend & Antibakteriell | Insektenschutz
  • 100% REIN - ArtNaturals 100% reines und natürliches Zitronenöl ist ein beliebtes und vielseitiges Öl von therapeutischer Qualität, tierversuchsfrei und vegan. Durch Kaltpressung aus den Fruchtschalen gewonnen ist eines der am intensivsten duftenden, erfrischenden ätherischen Öle auf dem Markt
  • TRÄGERÖl - Verdünnt mit einem Trägeröl bestens geeignet zur Massage, als Gesichts- und Körperöl, in der Fußpflege, als Badeöl und hilfreich für eine Vielzahl von Hautproblemen. Seine desinfizierenden Eigenschaften können Akne lindern und Hautentzündungen wieder ins Lot bringen. Einfach ein paar Tropfen verdünnt in die betroffenen Hautzonen einreiben. Gleichzeitig bietet es einen natürlichen Insektenschutz
  • AROMA-DIFFUSER - Ideal zur Verwendung in der Aromatherapie und hoch geschätzt für seinen belebenden, frischen und fruchtigen Duft. Ein paar Tropfen in den Diffuser haben positiven Einfluss auf Körper und Seele. Ideal zur Raumluftreinigung
  • DIY (DO IT YOURSELF) - ArtNaturals bietet eine große Auswahl von ätherischen Ölrezepten und Mischungen an, die Sie in unserem Händlershop finden. Sei es für Drinnen, Draußen, zur Hautpflege oder Wohlbefinden, wir haben ein perfektes Rezept für Sie
  • ZUFRIEDENHEIT GARANTIERT: ArtNaturals Produkte werden aus hochqualitativen pflanzlichen Inhaltsstoffen hergestellt, sind vegan, tierversuchsfrei, gentechnisch frei, umweltfreundlich und ohne Parabene und Sulfate. Wir bieten 100% Zufriedenheit oder Ihr Geld zurück. Sie haben nichts zu verlieren und Ihre Gesundheit zu gewinnen

– Naissance Zitronenöl 10ml BIO zertifiziert 100% naturreines ätherisches Öl

Naissance Zitronenöl 10ml BIO zertifiziert 100% naturreines ätherisches Öl
  • 100 % reines, kaltgepresstes ätherisches Bio-Zitronenöl (Citrus limon).
  • Belebend, revitalisierend, reinigend und klärend.
  • Perfekt für Duftmischungen für den Aroma-Diffuser.
  • Frisches, spritziges, klares, zitrusartiges, reines Aroma. Duftnote: Kopfnote.
  • Bio-zertifiziert, tierversuchsfrei - Cruelty Free, und vegan.

Youtube